GdG-KMSfB Vorarlberg

younion-vbg


Angebote / Infos der
younion_Vorarlberg
für ihre Mitglieder


 

Infos/Aussendungen der GdG-KMSfB Vorarlberg
Zeitraum 2008 bis 2012

 

Dornbirn, 23. Dezember 2012
Imagekampagne der GdG-KMSfB


Die Gewerkschaft der Gemeindebediensteten, Kunst, Medien, Sport
freie Beruft hat bundesweit, speziell für die Gemeindebediensteten
und alle MitarbeteiterInnen in den ausgelagerten Betrieben und
Einrichtungen eine Imagekampagne gestartet.

 

alle Details auf den Seiten der GdG-KMSfB - Österreich

Details auf den Seiten der GdG-KMSfB Vorarlberg

 

Dornbirn, 30. November 2012
Durchschnittlich 2,27 Prozent Gehaltserhöhung

1,8 Prozent plus 12 Euro Fixbetrag ab 1. Jänner 2013 war das Ergebnis
eines mehr als neunstündigen Verhandlungsmarathons gestern Nacht.
Das bedeutet eine Erhöhung der Gehälter der über 11.000 Vorarlberger
Gemeinde- und Landesbediensteten um durchschnittlich 2,27 Prozent.

Aussendung 3 - Ergebnis der Gehaltsverhandlung 2013

 

 

 

Dornbirn, 29. November 2012

Gehaltsverhandlungen 2013 - 1. Runde

Heute um 16:30 Uhr beginnen im Landhaus in Bregenz die Gehaltsver-
handlungen mit dem Landeshauptmann und dem Gemeindeverband.
Ein Reallohnverluste für die Vorarlberger Landes- und Gemeinde-
bediensteten wäre ungerecht !


Aussendung 2 - zur Gehaltverhandlung 2013

 

 

 

Dornbirn 12. November 2012

BVA - Mundhygiene / neu - ab 1.10.2012

Die BVA, bei der mittlerweile zahlreiche unserer Mitglieder versichert sind,
setzt ab 1.10.212 neue Akzente bei der Mundhygiene und leistet pro
Behandlung einen Kostenbeitrag von € 35,-- (maximal 2 x im Jahr).

Alle Details finden Sie auf der Homepage der BVA –
siehe nachstehender LINK

Link zur Webseite der BVA-Mundhygiene

 

 

 

Dornbirn 12. November 2012

SKINFIT Aktionswoche 12. bis 17.11.2012

In dieser Woche erhalten Mitglieder der GdG-KMSfB Vorarlberg bei einem
Einkauf in einem Vorarlberger Skinfit-Geschäft einen Nachlaß von 15%.
Bitte nehmen Sie den Aktionsfolder (siehe download) und ihren Mitglieds-
ausweis mit.

 

SKINFIT-Aktion / Herbst 2012

 

 

 

Dornbirn 9. November 2012

Wir Gemeindebedienstete haben nichts zu verschenken!

Aussendung des Landesobmannes zu den bevorstehenden Gehaltsverandlungen !
Mit durchschnittlich € 1.500,-- Nettomonatseinkommen haben die Vorarlberger
Gemeindebediensteten nichts zu verschenken.

 

Aussendung 1 - zur Gehaltverhandung 2013

 

 

 

Dornbirn 31. Oktober 2012
Was Sie schon immer über die Einstufung
der KindergärternInnen wissen wollten !


hier finden Sie unseren 4. Newsletter für KinderätnerInnen

 

 

 

Dornbirn 4. Oktober 2012
Reinigungsarbeiten im Kindergarten


Unsere Unterschriftenaktion (Petition an den Gemeindeverbands-
präsidenten Mag. Harald Sonderegger war ein Erfolg!

 

hier finden Sie alle Details

 

 

 

Wien/Dornbirn im September 2012
Aufruf zur bundesweiten Demonstration!
Kindergarten - Achtung Einsturzgefahr !!!


Ein Bundesrahmengesetz für Kindergarteneinrichtungen wird durch
die Bundesregierung seit Jahren nicht umgesetzt. Deshalb wollen wir
am 6. Oktober 2012 lautstark unseren Unmut zeigen.

hier finden Sie alle Details zu unserem Protest

 

 

 

Feldkirch im September 2012
Vorsorge-Unisex

Sie beabsichtigen in nächster Zeit eine Kranken-, Lebens-, Spar-, Pflege-
oder Risikolebensversicherung
abzuschließen ?
Falls ja, dann sollten Sie das noch vor Dezember 2012 machen -
warum - das finden Sie auf unserer VORSORGE-Webseite

hier gelangen Sie zur VORSORGE Webseite mit allen Details

 

 

 

Dornbirn im September 2012
Lärm im Kindergarten
Bekämpfen Sie den Lärmpegel in Ihrem Kindergarten -
Die GdG-KMSfB hilft Ihnen dabei

hier gelangen Sie zur VORSORGE Webseite mit allen Details

 

 

 

 

Dornbirn im Juli 2012
Vorsorge-Limited-Edition
Neu - limitierter Einmalerlag mit 172,5% garantierter Auszahlung plus Inflationsschutz.
Für Kunden der VORSORGE ab € 3.000,- abschließbar, normalerweise ab € 5.000,--.

hier gelangen Sie zur VORSORGE Webseite mit allen Details

 

 

 

Dornbirn im Juli 2012
10% Betriebsaktion Getzner Textil
Unsere Mitglieder erhalten auf Einkäufe im Getzner
Lädele eine Ermäßigung von 10%.

Aktuelle Aktion:
Sommer-Schlußverkauf
-30 % auf Hemden


hier finden Sie die Details zur Betriebsaktion "Getzner Shop"

 

 

Dornbirn, 6. Juli 2012
Einladung der FCG und FSG Fraktion

Die FCG und die FSG Fraktion in der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten
laden die Mitglieder der GdG-KMSfB Vorarlberg zu einem gemeinsamen, gemüt-
lichen Nachmittag ein. Fahren Sie mit uns nach Wangen im Allgäu.
Im Anschluß an eine ca. 1 ½-stündige Stadtführung lassen wir den Abend
im Weinstadl Rimmele gemütlich ausklingen.

Anmeldung bis Freitag, den 2. Juli 2012
- (beschränkte Teilnehmerzahl)

Alle Details finden Sie in dieser Einladung

 

 

Dornbirn, 21 .Juni 2012
Reinigungarbeiten in Kindergärten - Petition
Bitte untstützen auch Sie die Petion der Sektion Kindergärten

Hier finden Sie weitere Informationen

 

 

 

Dornbirn, 20.Juni 2012
Presseausendung - Sektion Kindergarten

Im Jahre 2011 hat die Sektion Kindergarten eine Erhebung bei den Vorarlberger
Kindergärten durchgeführt. Aufgrund des Ergebnisses dieser Umfrage wurde

heute die Presseaussendung bezüglich des Raumangebotes verschickt.

Hier finden Sie weitere Informationen

 

 

 

Dornbirn 12. Juni 2012
Gardasee-Exclusiv
Unser neues Angebot - das Relais Corte Cavalli in Peschiera
am Gardasee - kann ab sofort von unseren Mitgliedern gebucht
werden !
Aalle Details findet ihr unter nachstehendem LinK:

 

Relais Cavalli-Corte-Cavalli

 

 

 

Dornbirn 23. Juni 2012
INTRA-italienischer Markt
Die Ortsgruppe Dornbirn (Stadt und Krankenhaus) veranstaltet
eine Fahrt nach Intra. Termin für diese Fahrt ist Samstag,
der 23. Juni 2012.
Alle Mitglieder der Gdg-KMSfB Vorarlberg (auch Freunde und Ver-
wandte) können sich zur Teilnahme an dieser Fahrt anmelden.

im Krankenhaus Dornbirn - 05572-303-1030 oder
im Rathaus Dornbirn - 05572-306-1114
die Zahlung des Reisebeitrages kann im Bus erfolgen.

 

Wünsche zu den Einstiegsstellen usw. können bei unserer Orts-
gruppenobfrau Birgit Schultes deponiert werden - 05572-303-1910

 

italienischer Markt 23.6.2012 - Intra / Einladung


 

 

 

 

Dornbirn im Mai 2012
ÖAMTC-Mitführpflicht
Die Mitführpflichten für PKW, Motorrad, Fahrrad in Europa werden
immer verwirrender. In den nachstehenden Links bekommt ihr eine
Übersicht über den aktuellen Stand

 

Mitführpflichten - Infoblatt - 1

Mitführpflichten - Infoblatt - 2

 

 

 

 

Dornbirn im Mai 2012
10% Betriebsaktion Getzner Textil
Unsere Mitglieder erhalten auf Einkäufe im Getzner
Lädele eine Ermäßigung von 10%.

Aktuelle Aktion:
Schnäppchentage vom 7. bis 12. Mai 2012
Sonderverkauf - Alles 25%


hier finden Sie die Details zur Betriebsaktion "Getzner Shop"

 

 

 

Dornbirn am 19.April 2012
WOMANday 2012
Anlässlich des Frauentages 2012 gewähren zahlreiche Fachgeschäfte
in ganz Österreich
den Frauen einen Spezialrabatt -

alle Details in unsererm Folder

 

 

 

Dornbirn im April 2012
V-Card 2011-
http://www.v-card.at
Mitglieder der GdG-KMSfB Vorarlberg können über den Freizeit- und
Kulturverein oder direkt über ihre Gemeinde ermäßigte V-Card´s
erwerben.

Alle Gemeindebediensteten und deren Familienmitglieder können die V-Card
(das Inklusivticket für über 60 Ausflugsziele in Vorarlberg) über unser Sekre-
tariat in Dornbirn um 20% günstiger erwerben (€ 39-- bzw. € 19,50 für Kinder).
Bestellungen können aber auch in den Gemeinden (sofern diese das anbieten)
vorgenommen werden.
MitarbeiterInnen mit einem gültigen Familienpass sollten die V-Card, nochmals
ermäßigt (um nur € 32,-- bzw. € 16,-- für Kinder), direkt über die Verkaufsstellen
erwerben.

Zusätzlich zu den 20% Ermäßgigung bzw. zum nochmals vergünstigten Familien-

pass, unterstützt der Freizeit- und Kulturverein diese Aktion nochmals mit € 5,--
je GdG-KMSfB Mitglied bzw. maximal € 10,-- für die ganze Familie.

Alle Details dazu finden Sie auf unserer Homepage !


Informationsschreiben der GdG-KMSfB Vorarlberg
Bestellung/Abrechnungsformular V-Card 2011

V-Card-Information
V-Card-Folder

 

 


Dornbirn im April 2012
10% Betriebsaktion Getzner Textil
Ab sofort erhalten unsere Mitglieder auf Einkäufe im Getzner
Lädele eine Ermäßigung von 10%.

Aktuelle Aktion:
Schnäppchentage vom 2. bis 4. April 2012
Hemden-Lagerabverkauf / um nur € 15,--


hier finden Sie die Details zur Betriebsaktion "Getzner Shop"

 

Götzis im April 2012
10% beim Friseur Hairkumma
Unsere Mitglieder erhalten bei Hairkumma einen 10%igen Rabatt

Link zu den Details

 

Dornbirn, 8. Mai 2012
Frühkindliche Entwicklung
Eingeladen sind Eltern und Großeltern, Kindergartenpädagoginnen, Tagesmütter,
Lehrerinnen, Gemeinde-, Landes- und BundespolitikerInnen, MigrantInnen und
Organisationen, Medien, Wirtschaft und interessierte Öffentlichkeit


Alle Details finden Sie im Informationsfolder den Sie hier downloaden können

 

 

Dornbirn im März 2012
Sitzung der FCG/FSG Fraktionen 2012

wir laden alle Mitgliedes des Landesvorstandes, aber auch alle interessierten
Mitglieder der GdG-KMSfB Vorarlberg zu den diesjährigen Fraktionssitzungen der
FCG-Fraktion der GdG-KMSfB und
FSG-Fraktion der GdG-KMSfB ein. Details folgen.

Diese finden am Freitag, den 6. Juli 2012 (Nachmittag) in Wangen i.A.
statt. Wenn Sie an einer Teilnahme interessiert sind, so können Sie sich
bereits jetzt per E-Mail anmelden:
fcg@gdg-kmsfb-vbg.at
fsg@gdg-kmsfb-vbg.at

 

 

Feldkirch 9. März 2012
Landesfrauenkonferenz des ÖGB Vorarlberg:
Doris Pfeiffer als Vorsitzende bestätigt


FELDKIRCH (ÖGB) -
Neuwahlen und eine klare gesellschaftliche Positionierung standen im Mittelpunkt
der 18. Landesfrauenkonferenz des ÖGB Vorarlberg in der Arbeiterkammer in Feldkirch.

Doris Pfeiffer, Personalobfrau der Stadt Bregenz und stellvertretende Landes-
vorsitzende der GdG-KMSfB, wurde dabei einstimmig als Landesfrauenvorsitzende
bestätigt. In einem Leitantrag fordern die ÖGB-Frauen konkrete Maßnahmen zur
Verbesserung der Einkommenssituation, der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und
der sozialen Absicherung von Frauen.

Hier finden Sie die Presseaussendung zur Landesfrauenkonferenz

 

 

 

Dornbirn 12. März 2012
Betriebsservice der Bank-Austria
Es gibt vom Betriebsservice neue Konditionen für die Erfolgs- und Wohnbau-
finanzierung, KFZ Leasing sowie ein neues Österreich-Sparbuch

alle Details auf unserer Banken-Seite

 

 

 

Dornbirn im März 2012
Ravensburger Spieleland
Es können wieder Ermäßigungskarten für das Ravensburger

Spieleland erworben werden.

 

Alle Details finden Sie unter diesem Link


 

 

 

Dornbirn 24. Februar 2012
Minuslohnrunde für den öffentlichen Dienst
offener Brief an Landeshauptmann Mag. Wallner


Österreichs Bundesregierung hat ein Stabilitätspaket geschnürt.
Sozial ausgewogen, wie sie selber behauptet.
Die Öffentlich Bediensteten und ihre Familien sollen überdurchschnittlich zur Kasse
gebeten werden.Über 5.500 Gemeindebedienstete arbeiten in über 130 Berufen,
an 365 Tagen rund um die Uhr für das Wohl der Vorarlberger Bevölkerung:
Krankenschwestern, Kindergartenpädagoginnen, Polizistinnen, Werkhofmitarbeiter, Müllpacker,
Büroangestellte, Pflegehelferinnen, Techniker, Forstarbeiter, MusiklehrerInnen, um nur einige
aufzuzählen.
Mehr als 70 Prozent der Vorarlberger Gemeindebediensteten sind Frauen.
Oft in Teilzeitbeschäftigung und Alleinerzieherinnen.
Die Absicht, diesen Menschen für ihre harte Arbeit noch Geld wegnehmen zu wollen zeigt,
wie weit weg die Wiener Politikerinnen und Politiker von den Menschen entfernt sind.
Im Anhang finden Sie einen Offenen Brief unserer Fachgewerkschaft an Landeshauptmann
Mag. Markus Wallner und alle 96 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister.

hier finden Sie den offenen Brief an LH Mag. Wallner

 

 

 

 

Wr. Neustadt, 14. Februar 2012
Aktuelle Angebote - LOSINJ


SOWEGENO, das Sozialwerk der Gemeindebediensteten Niederösterreich,
hat für unsere Mitglieder "super" Angebote für einen Osteraufenthalt

oder ein verlängertes Wochenende (am 1. Mai) auf Malj Losinj.

Es erwartet Sie das Hotel Aurora, das Hotel Bellevue oder das
Kinderhotel Vespera auf der herrlichen Insel Malj Losinj.


hier können Sie das aktuelle Oster- bzw. Maiangebot herunter laden

weitere Details zu den Hotels - FKV-Homepage

 

 

 

Dornbirn, 6. Februar 2012
Aktuelles Angebot - Happy Camp


Aktion 1 -
Bei Buchung eines Urlaubs von Happy Campy bis 12. Februar d.J.

können Sie € 25,--/Woche sparen.

 

Aktion 2 -
spezielles Angebot zum Valentinstag - (klicken auf nachstehenden Link)


hier finden Sie alle Details zu Happy Camp

 

 

 

Bludenz, 1. Februar 2012
4-Tagesfahrt nach Hamburg

Der Betriebsrat des LKH Bludenz und die Personalvertretung der Stadt Bludenz
veranstalten in der Zeit von Samstag, den 28.4. bis Dienstag, den 1.5.2012, gemein-

sam mit der GdG-KMSfB Ortsgruppe Bludenz eine 4-Tages- Fahrt nach Hamburg.

Sollten Sie sich für eine Teilnahme an dieser Fahrt interessieren, dann können
Sie sich gerne dazu anmelden. Mitglieder der GdG-KMSfb Vorarlberg bekommen
einen Kostenbeitrag in Höhe von € 50,--.

 

hier finden Sie das detailliert Programm der 4-Tages-Fahrt

hier können Sie das Anmeldeformular herunter laden

 

 

 

 

Dornbirn im Jänner 2012
Betriebsaktion Schmidt´s Erben

Gegen Vorlage der Mitgliedskarte der GdG-KMSfB und Bekanntgabe der Schmidt´s
Erben-Kundennummer werden bei Barzahlung Rabatte angeboten !

 

für weitere Details bitte hier klicken

 

 

 

 

Dornbirn/Wien im Jänner 2012
ÖGB/AK - Stellungnahme zur Schuldenbremse

Die Dienstnehmer, egal ob im privatwirtschaftlichen oder im öffentlichen Bereich sollen,
wenn es nach der Industriellenvereinigung, der Interssenvertretungen der Bauern, der
Unselbständigen usw. geht, die Hauptzahler der derzeitigen Krise werden. 
In diesem Rundmail wollen wir euch ausführlichst über die aktuellen Standpunkte eurer
Interessensvertreter/-vertretungeninformieren.
Nachstehend findet ihr die aktuellsten Stellungnahmen und alle Details:

Aussendung des Landesobmannes der GdG-KMSfB Vorarlberg 1_2012

Aussendung des Bundesobmannes der GdG-KMSfB (Ing. Christian Meidlinger)

Aussendung des Positionspapier des ÖGB und der AK / Jänner 2012

Verteilung des Geldvermögens in Österreich

Postionspapier AG und ÖGB zur Schuldenkrise

 

 

 

Feldkirch im Jänner 2012
neue Broschüre "Finanzkompass" - Frauenreferat
Das Frauenreferat des ÖGB Vorarlberg, das Frauenreferat der Vorarlberger Landesregierung
sowie die AK Vorarlberg und das AMS Vorarlberg haben gemeinsam die Broschüre "Finanzkompass"
herausgegeben.
In dieser handlichen Broschüre finden sich zahlreiche nützliche Ratschläge - der Inhalt der Broschüre
reicht von Angeboten rund um das Thema "Arbeit" und "Wiedereinstieg", die eigene finanzielle
Absicherung, Arbeitsrecht und Steuern bis hin zu Adressen zum günstigen Einkaufen, Tipps zum
günstigeren Wohnen oder Informationen zu Gesundheitsfragen. Zahlreiche Vorarlberger Institutionen
informieren im "Finanzkompass" über ihre Angebote und Serviceleistungen.

Der "Finanzkompass" ist im Internet unter www.oegb.at/vorarlberg abrufbar oder im Frauenreferat
des ÖGB Vorarlberg telefonisch unter der Nummer 05522/3553-20 oder per Mail unter
sabine.rudigier@oegb.at zu bestellen.

 

 

 

Dornbirn 13. Dezember 2011
Steirische Kollegen können aufatmen
auch in der Steiermark konn
te mittlerweile eine Einigung zwischen
Gewerkschaft und der Regierung erzielt werden. Es kommt zwar
die Nulllohnrunde für 2012 aber ein ausgewogenes Maßnahmen-
Paket hebt diese Härten wieder auf
.

Details zum Maßnahmenpaket in der Steiermark

 

Bregenz 12. Dezember 2011
Gehaltsverhandlungen 2012
die Gehaltsverhandlungen für die Landes- und Gemeinde-
bediensteten konnten heute abgeschlossen werden.
Sie bringen ab 1.1.2012 Erhöhungen von 3,10 % + € 6,--.

Dies entspricht bei einem Bruttobezug von:
€          1.400,--          3,53 %
€          2.100,--          3,39 %
€          4.700,--          3.23 %
€          5.500,--          3.21 %

Durchschnittlich beträgt die Erhöhung somit 3,34 %.

Rundmail des Landesobmannes zu den Gehaltsverhandlungen 2012
Detailinformationen zur Gehaltsverhandlung 2012

 

Dornbirn im 4. Dezember 2011
Gehaltsverhandlungen 2012
Hier finden Sie alle Details zu den Gehaltsverhandlungen
auf Bundesebene die heute erfolgreich abgeschlossen
werden konnten.
Sie bringen ab 1.2.2012 Erhöhungen von 2,68 bis 3,36 %
Jetzt können die Verhandlungen für Vorarlberg beginnen.
Als Termin für die "Vorarlberger Verhandlungen" wurde
Montag der 12. Dezember 2011 fixiert.
Wir werden Sie umgehend über das Verhandlungsergebnis
informieren.

alle Details zu Gehaltsverhandlungen auf Bundesebene finden Sie hier

Aussendung der GdG-KMSfB vom 7.12.2011

Aussendung der GdG-KMSfB vom 1.12.2011

 

Dornbirn im November 2011
Weihnachtsaktion
der A1- und T-Mobile Tarife
Ab sofort stehen unseren Mitgliedern die aktuellsten
A1 und T-Mobile Tarife zur Verfügung.

Details zu den A1- und T-Mobile Tarifen finden Sie hier

 

 

 

Dornbirn 7. November 2011
Bildungsvolksbegehren
Die GdG-KMSfB (Gewerkschaft der Gemeindebediensteten, Kunst, Medien,
sport und freie Berufe unterstützt das Bildungsvolksbegehen.

Bitte helfen auch Sie mit, dass es ein Erfolg wird.

Eintragungszeitraum von Donnerstag, 3. bis Donnerstag

11. November 2011 in ihrem Gemeindeamt

 

Hier finden Sie die Details zum Volksbegehren

 

 

 

 

Dornbirn 29. Oktober 2011
Gewerkschafter geben sich kämpferisch
Aufgrund der hohen Teuerung und wegen des vergleichsweise mageren Abschlusses
des Vorjahres fordert der Gemeindebediensteten-Gewerkschafter
Wolfgang Stoppel einen hohen Abschluss bei den heurigen Verhandlungen.
Werde dem nicht entsprochen, gebe es einen „heißen Herbst“.

 

Hier finden Sie den Link zum Artikel auf Vorarlberg@orf.at

 

 

 

Dornbirn 14. Oktober 2011
GdG-KMSfB Vorarlberg
Wir sind umgezogen !


Unsere neue Adresse ist
-

Dornbirn, Rathausplatz 4 / 5. Stock

 

 

Dornbirn 6. Oktober 2011
Sektion Kindergarten
Die neu gegründete Sektion Kindergarten in der GdG-KMSfB
Vorarlberg präsentiert im Saal der Arbeiterkammer Feldkirch

ihr Arbeitsprogramm.
Der Abend wurde von Markus Linder - mit seinem Auftritt unter
dem Motto "Mission (Im)Possible" umrahmt.

 

 

 

Dornbirn im Oktober 2011
Winterreifen - Aktion für ÖGB Mitglieder
Der ÖGB hat für seine Mitglieder Sonderkonditionen für Winterreifen
ausgehandelt. Diese Sonderkonditionen können von den Mitgliedern der
GdG-KMSfB
in allen Reifen-Profi-Filialen in Anspruch genommen werden.

hier gelangen Sie zu den aktuellen Konditionen und Bedingungen

 

 

 

Feldkirch - 1. Oktober 2011
VORSORGE - neue 24h Service-Hotline
die Vorsorge ist ab sofort für Ihre Kunden 24 Stunden am
Tag erreichbar

hier gelangen Sie zur Seite der VORSORGE der Gemeindebediensteten

 

Feldkirch - September 2011
VW-Polo-KFZ-Leasingaktion
Erneut hat die Vorsorge ein unschlagbares
Leasingangebot ausgearbeitet.

hier finden Sie die aktuelle Leasingaktion

 

Dornbirn im Juli 2011
neue A1- und T-Mobile Tarif
Ab sofort stehen unseren Mitgliedern die aktuellsten
A1 und T-Mobile Tarife zur Verfügung. Im Aktionszeitraum
August 2011 gibt es auf viele A1-Tarife auch doppelte
Frei- bzw. SMS-Einheiten -

Details zu den A1- und T-Mobile Tarifen finden Sie hier

 

Bregenz/Dornbirn im Juli 2011
Dienstrechtliche Verbesserungen ab Juli
In Absprache zwischen GdG-KMSfB, GÖD und Landeshauptmann
Dr. Herbert Sausgruber konnten ab 1. Juli 2011 wesentliche Ver-
besserungen im Dienstrecht erzielt werden.

> Mindestens 2 Monate Mindestdauer bei Karenz
> Unterbrechnung des Urlaubs bei notwendiger Pflege
> Bezug der Kinderzulage bis zu 26. Lebensjahr
> Kinderzulage während des Präsenzdienstes

Details zu den Verbesserungen finden Sie hier

 

Dornbirn im Juni 2011
Kindergarten-Umfrage
Die Sektion Kindergarten der GdG-KMSfB wendet sich mit einem
wichtigen Projekt an die Kindergärten in Vorarlberg und erhebt
in einem Fragebogen die räumliche Situation.
Diese Erhebung stellt eine wichtige Arbeitsgrundlage für die Mit-
arbeiterinnen der Sektion Kindergarten dar.
Bitte unterstützen Sie unsere Umfrage in dem Sie den Fragebogen -
wenn möglich bis Ene Juni 2011- an uns retournieren.

Download des Begleitschreibens zum Fragebogen

Hier können Sie den Fragebogen herunterladen !

 

 

Dornbirn im Juni 2011 (abgelaufen / war nur bis 31. Juli 2011 möglich)
Ravensburger Spieleland
Bis längstens 31. Juli d.J. können Sie unter der E-Mailadresse
office@gdg-kmsfb-vbg.at Ermäßigungsgutschein-Codes für das
Ravensburger Spieleland anfordern.
Dieser Code kann online - unter www.spieleland.de - einge-

löst werden und Sie können Eintrittskarten (für max. 5 Personen)

um je € 19,50/Person erwerben.
Normaler Eintrittspreis € 24,50/Erwachsene bzw.€ 22,50/Jugendliche

 

hier erhalten Sie den Infofolder
Link zum Ravensburger Spieleland


hier können Sie den Gutschein per E-Mail anfordern

hier können Sie den Gutscheincode einlösen und Eintrittskarten erwerben *)


*) die erworbenen Eintrittskarten gelten bis 6.11.2011

 

 

 

 

Dornbirn am 29. April 2011
Landes-Kegelmeisterschaft 2011
Die Landes-Kegelmeisterschaft 2011 in Koblach
war ein voller Erfolg !

Mehr als 70 KollegenInnen nahmen am sportlichen Wettkampf, der von
der Ortsgruppe Hohenems abgewickelt wurde, teil. Wir möchten uns auf
diesem Wege bei allen Teilnehmern, vor allem aber bei der OG Hohenems

(Kollegen Heinz Loacker) für den sportlichen und disziplinierten Wettkampf
recht herzlich bedanken.
Die Landesmeisterschaft 2012 wird von der OG Dornbrin ausgerichtet


hier findet ihr die Ergebnisliste

 

 

Dornbirn am 27. April 2011
V-Card 2011-
http://www.v-card.at
Mitglieder der GdG-KMSfB Vorarlberg können über den Freizeit- und
Kulturverein oder direkt über ihre Gemeinde ermäßigte V-Card´s
erwerben.

Alle Gemeindebediensteten und deren Familienmitglieder können die V-Card
(das Inklusivticket für über 60 Ausflugsziele in Vorarlberg) über unser Sekre-
tariat in Dornbirn um 20% günstiger erwerben. Bestellungen können aber
auch in den Gemeinden (sofern diese das anbieten) vorgenommen werden.
MitarbeiterInnen mit einem gültigen Familienpass sollten die V-Card, nochmals
ermäßigt (um nur € 29,--), über die Verkaufsstellen erwerben.

Zusätzlich zu den 20% Ermäßgigung bzw. zum nochmals vergünstigten Familien-

pass, unterstützt der Freizeit- und Kulturverein diese Aktion nochmals mit € 5,--
je GdG-KMSfB Mitglied bzw. maximal € 10,-- für die ganze Familie.

Alle Details dazu finden Sie auf unserer Homepage !


Informationsschreiben der GdG-KMSfB Vorarlberg
Bestellung/Abrechnungsformular V-Card 2011

V-Card-Information
V-Card-Folder

 

 

 

Dornbirn am 26. April 2011
Privat statt Staat
Kommunen zahlen drauf -
Artikel zum ZDF-Bericht in Frontal21
-
die Ernüchterung zur Public-Pirvate-Partnership macht sich
in Deutschland breit - Details unter nachstehendem Artikel


hier kommen Sie zum Artikel

Link zu Frontal21.zdf

Dornbirn am 15. April 2011
100-Jahr-Feier / Gewinnspiel
Im Festsaal der Arbeiterkammer in Feldkirch fand am 14. April 2011

die Feier zur 100sten Wiederkehr der Gründung des "Vereins der
Voarlberger Gemeindebeamten und -angestellten" statt.
Zu dieser gelungenen Veranstaltung konnte Landesobmann Wolfgang
Stoppel zahlreiche Ehrengäste begrüßen.
Im Anschluß an das Referat des Bundesvorsitzenden Ing. Christian
Meidlinger hat Frau Landesrätin Dr. Greti Schmid die Verlosung unseres
Gewinnspieles vorgenommen.

hier finden Sie die Gewinner

Hier finden sie die aktuellen Berichte zur 100 Jahr Feier

Vorarlberg Online
Kronen Zeitung
APA

 

Dornbirn im April 2011
Sommerreifen - Aktion für ÖGB Mitglieder
Der ÖGB hat für seine Mitglieder Sonderkonditionen für Sommerreifen
ausgehandelt. Diese Sonderkonditionen können von den Mitgliedern der
GdG-KMSfB in allen Reifen-Profi-Filialen in Anspruch genommen werden.

hier gelangen Sie zu den aktuellen Konditionen und Bedingungen

 

Dornbirn. 4. April 2011
Kegel-Landesmeisterschaft

Am 29. April 1911 findet die diesjährige Kegel-
meisterschaft in Koblach statt.

Die Anmeldungen sollten bis längstens Freitag, den
15. April 2011 erfolgen.

Hier finden Sie die Details zur Landes-Kegelmeisterschaft



 

 

 

Dornbirn. 28 März 2011
100 Jahr Feier

Am 20. April 1911 wurde in Altenstadt der "Verein der
Vorarlberger Gemeindebeamten und -angestellten"
gegründet.

Es handelt sich dabei um die Vorgänger-Vereinigung der
GdG-Vorarlberg, welche die Interessen der Vorarlberger
Gemeindebediensteten vertritt.
Alle Mitglieder der GdG-KMSfB Vorarlberg werden eingeladen
an der 100-Jahr-Feier, welche am 14. April 2011 - 18:00 Uhr -
im Saal der AK Feldkirch stattfindet, teilzunehmen.
Wenn auch Sie mit uns diesen Festakt begehen wollen, dann
melden Sie sich bitte unbedingt bis Montag, den 11.4.2011
in unserem Sekretariat an - Details zur Anmeldung nachstehend.

Hier finden Sie die Einladung zur 100-Jahr-Feier

Hier erhalten Sie das Anmeldeformular


 

Feldkirch - 24. März 2011
Spanischer Abend

Verbringen sie mit uns den Donnerstag-Abend (24.3.2011-
ab 18:45 Uhr) mit spanischen Spezialitäten im Schützenhaus
in Feldkirch.

Alle Mitglieder der GdG-KMSfB Vorarlberg werden zu diesem
spanischen Abend (bei diversen Tapas, einem Hauptgericht,
spanischem Wein.....) herzlichst eingeladen.
Achtung - nur beschränkte Teilnehmerzahl !
Wenn auch Sie daran teilnehmen wollen, dann melden Sie sich
bitte unbedingt bis Donnerstag, den 17.3.2011 in unserem
Sekretariat an - Details zur Anmeldung nachstehend.

Alle Details zum spanischen Abend finden Sie unter diesem Link

Hier erhalten Sie das Anmeldeformular


 

Wien/Dornbirn - März 2011
Kinderaktion 2011

Gratisurlaub für Kinder in unseren 4* Hotels.
Die Kinderaktion 2011 der GdG-KMSfB kann von allen
Mitgliedern in Anspruch genommen werden.

D.h., dass Kinder von 0-14 Jahre in den 4-Sterne-Häusern
Grimmingblickund Styria gratis urlauben.


Details zur Aktion und den Ferienhäusern


Feldkirch - März 2011
Vorsorge - Einmalerlag
Neuer "Einmalerlag" der Vorsorge und der Erste Bank -
die neue Limited Edtion Solid 175 (+Inflationsschutz)
anbieten. Garantierte Auszahlung nach 15 Jahre 175%

zu den Details des Einmalerlags


 

Bludenz - März 2011
Arbeitnehmerveranlagung / Jahresausgleich
Der ÖGB unterstützt die GdG-KMSfB Mitglieder bei der Erstellung
der Arbeitnehmerveranlagung - am 22. und 23. März im
Landeskrankenhaus Bludenz und am 31. März 2011 im

Rathaus Bludenz

Vereinbaren Sie einen Termin - alle Details zur Anmeldung und
zur Arbeitnehmerveranlagung finden sie hier:

Infofolder Arbeitnehmerveranlagung Landeskrankenhaus Bludenz
Infofolder Arbeitnehmerveranlagung Rathaus Bludenz

Anmeldeformular zu den Arbeitnehmerveranlagungsterminen


 

Dornbirn - Februar 2011
A1-Tarife
Ab sofort stehen die neuen A1-Tarife für das Frühjahr 2011
zur Verfügung.
Bei Neuanmeldung sparen Sie sich bis zu 3 Monate das
Grundendgelt

Details zu den aktuellen A1-Tarifen

 

 

Dornbirn - Februar 2011
Frühbucherrabatt bei Happycamp
Ab sofort bekommen Sie einen "Frühbucherrabatt" von 10 %.
Auf den Campingplätzen"Savar" (Ungarn) und "Bella Austria" (Österreich)

Details zu Happycamp auf unserer Webseite

 

 

Feldkirch - 25. Jänner 2011
AK-Arbeitsgesundheitsmonitor
aktuelle Studio der Arbeiterkammer -
zwei von drei Beschäftigten fühlen sich überlastet

hier finden sie die aktuelle Studie

 

 

Feldkirch - Jänner 2011
Vorsorge - Hohe Zinserträge sichern
Noch bis 1. April 2011 können die günstigeren Vorsorge-Risikoverträge
abgeschlossen werden - nutzen Sie diese Gelegenheit


Ab 1. April wird der Garantiezins in der Lebensversicherung von 2,25 auf 2 %
gesenkt. Verträge die bereits abgeschlossen wurden oder bis dahin noch abge-
schlossen werden behalten den höheren Garantiezins für die gesamte Laufzeit.
Das betrifft neben den Lebensversicherungen auch die Bestattungsvorsorge,
den Ablebensschutz, die Berufsunfähigkeitspension usw.
Gedenken Sie in nächster Zeit vor für Ihren Ehepartner, Kinder usw. vorzusorgen,
dann sollten Sie jetzt noch zugreifen.
Als GdG-KMSfB Mitglied haben Sie, neben dem höheren Garantiezins, aber
auch noch weitere Vorteile (z.B. 5% zusätzliche Förderung bei der staatlich
ge förderten Pension im 1. Jahr u.v.m).

 

 

 

Feldkirch - Jänner 2011
KIA-KFZ-Leasingaktion
gemeinsam mit dem KIA Autohaus Maier in Götzis hat die
Vorsorge ein unschlagbares Leasingangebot ausgearbeitet.

hier finden Sie alle Ihre Vorteile auf einen Blick

 

 

Feldkirch - Jänner 2011
Vorsorgemitglieder habens gut -
im Falle eines Schadens können Sie sich direkt an einen eigens
für Sie abgestellten Vorsorge-Schadensbetreuer wenden.

alle Ansprechpartner finden Sie hier

Übrigens -
wußten Sie, daß auch Nicht-GdG-Mitglieder die günstigen
Leistungen der Vorsorge der Gemeindebediensteten in Anspruch
nehmen können ?

hier finden Sie alle Ihre Vorteile auf einen Blick

 

 

Feldkirch - Jänner 2011
Hypnoseaktion
Sie wollen sich das Rauchen abgewöhnen, ihr Gewicht
reduzieren, Stress und Schlafstörungen behandeln oder
sonstige Blockaden lösen .....

weitere Details zu dieser Aktion

 

 

 

Bregenz 2. Dezember 2010
Gehaltsverhandlung für 2011
Alle Vorarlberger Landes- und Gemeindebediensteten erhalten ab
1. Jänner 2011, je nach Gehaltshöhe, 1,0  bis 2,17 Prozent –
mindestens aber Euro 27,50 monatlich mehr in der Geldbörse.
Die Zulagen werden ebenfalls um 1,0 Prozent erhöht

 

Information zum Gehaltsabschluss 2011

 

 

 

 

Dornbirn im Dezember 2010
akutelle A1 und T-Mobile Tarife
Die neuen A1-Member-Smart und T-Mobile HIT
Tarife können vorerst bis 31.12.2010 angemeldet werden !
Nutzen Sie die Weihnachtsaktion von A1 und
T-Mobile.

 

Das neue IPHONE IV ist bei beiden Anbietern verfügbar

Link zu den aktuellen Handy/Breitband-Angeboten

 

Feldkirch am 9. November 2010
Familienprotest
der ÖGB kritisiert massiv die überproportionalen, unverhältnismäßigen
und unfairen Belastungen, die vor allem Jugendliche, Studierende und
Familien voll treffen.
Wir GewerkschafterInnen erwarten, dass es hier noch zu Änderungen
kommt und vor allem, dass die überproportionalen Belastungen für Familien
korrigiert werden.
Um Druck auf die politisch Verantwortlichen zu machen, unterstützt der
ÖGB Vorarlberg auch eine breite gesellschaftliche Plattform, die sich im
Lande gegen diese Sparpläne der Regierung gebildet hat.
Diese wird vom Vorarlberger Familienverband, Caritas, KAB, Vorarlberger
Kinderdorf, Gesellschaftspolitische Plattform der kath. Kirche Vorarlberg,
Vorarlberger Familienbund, IfS, Kinder- und Jugendanwalt Vorarlberg,
SOS Kinderdorf und dem ÖGB Vorarlberg unterstützt.

Um diesen Familienprotest auch im Ländle nach außen sichtbar zu machen,
findet am Samstag, den 13. November 2010, von 10 bis 13 Uhr in
Bregenz, Leutbühl (beim Brunnen)
Dornbirn, Marktplatz (vor der Kirche) und
Feldkirch, Marktgasse
ein Aktionstag statt.

Wir bitten dich, diesen Familienprotest zu unterstützen –
Unter www.familienprotest.at ist ab sofort eine Online-Petition möglich.

 

Feldkirch am 4. November 2010
17. Landeskonferenz der GdG-KMSfB
Am Donnerstag, dem 4. November 2010, fand auf der Schattenburg
in Feldkirch die 17. Landeskonferenz der Gewerkschaft der Gemeinde-
bediensteten, Kunst, Medion,Sport, freie Berufe - Landesgruppe
Vorarlberg - statt.

Presseaussendung zur Landeskonferenz 2010

Präsidium der GdG-KMSfB Vorarlberg 2010

Landesvorstand der GdG-KMSfB Vorarlberg 2010

Kontrolle und Schiedkommission der GdG-KMSfB Vorarlberg 2010

 

 

 

Feldkirch am 3. November 2010
1. Landes-Frauenkonferenz der GdG-KMSfB
Am Mitwoch. den 3. November 2010, wurde auf der Schattenburg
in Feldkirch die 1. Landes-Frauenkonferenz der Gewerkschaft der
Gemeinde- bediensteten, Kunst, Medion,Sport, freie Berufe -
Landesgruppe Vorarlberg - abgehalten.

Presseaussendung zur Landeskonferenz 2010

Protokoll / Wahlvorschlag / Anträge der Konferenz 2010

 

 

 

 

Dornbirn am 6. Oktober 2010
Abschaffung der Teuerungsabgeltung
Heute wurde die Teuerungsabgeltung für die Gemeinde- und

Landesbediensteten im Vorarlberger Landtag abgeschafft
Die Stellungnahmen der GdG-KMSfB und der Landes-

Personalvertretung finden Sie nachstehend:

 

Offener Brief von Michael Ritsch (SPÖ) an den Landeshauptmann

VN Artikel vom 8. Oktober 2010
Information der GdG-KMSfB - an die Gemeindebediensteten

Information der Personalvertretung an die Landesbediensteten

 

 

Dornbirn am 6. Oktober 2010
Pensionsreform für Gemeindebeamte
Heute wurde die Gemeindebeamten-Pensionsreform im Landtag

beschlossen. Die GdG-KMSfB fordert die Bürgermeister auf, die unge-
rechtfertigten Mehrverluste der Gemeinde- gegenüber den Landes-

beamten in den nächsten Jahren abzufedern.

Information an die betroffenen Gemeindebeamten

 

 

Bludenz/Dornbirn im Oktober 2010
ÖAMTC/GdG-KMSfB - Winterfit Aktion
Ab sofort können die Gutscheine zur kostenlosen WinterFit-Überprüfung
im GdG-KMSfB Sekretariat oder über Ihre Ortsgruppe angefordert werden.

alle Details zur Aktion finden Sie hier

Terminvereinbarung unter www.oeamtc/pruefdienste

 

 

Bregenz im September 2010
Null-Lohnrunde für Beamte -
Abschaffung der Teuerungsabgelung
Die Landesregierung plant die bisherige automatische Teuerungsabgeltung
der Bezüge der Vorarlberger Landes- und Gemeindebediensteten im Zuge

einer Gesetzesnovelle abzuschaffen.
Außerdem wird "lautstark" über eine Null-Lohnrunde für die Landes-
und Gemeindebeamten (tatsächlich sind es aber alle Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter bei den Vorarlberger Gemeinden, der Landesverwaltung, den
Landes-
und Gemeindekrankenhäusern, den augegliederen Betrieben usw.)
nachgedacht.

Eine Nulllohnrunde bedeutet für die Bediensteten einen Reallohn-
verlust und wird von der GdG-KMSfB strikt abgelehnt
.

Hier finden sie die Details:

Presseaussendung der GdG-KMSfB Vorarlberg 22.9.2010

Flugblatt-LKH Betriebsrat/GÖD 21.9.2010

Presseaussendung LKH Betriebsrat 21.9.2010

ORF - GÖD Empörung über Teuerungsabgelung - 21.9.2010

FSG - Presseaussendung der FSG Vorarlberg - 21.9.2010

AK Präsident unterstützt Landes- und Gemeindebedienstete 20.9.2010
ORF - Diskussion um Teuerungsabgeltung - 21.9.2010

VN Interview unseres Landesobmannes 18.9.2010

VN Artikel 18.9.2010

Presseaussendung der GdG vom 17.9.2010

Pressekonferenz des ÖAAB

 

 

Bregenz am 14. September 2010
Pensionsreform für Gemeindebeamte
Für die GdG - als Interessensvertretung der Vorarlberg Gemeindebeamten -
war Dienstag, der 14.9.2010 ein "schwarzer" Tag.
In der Besprechung, zu der Landesrat Mag. Stemer, im Auftrag des Landes-
hauptmannes eingeladen hatte wurde uns, neben der Abschaffung Teuerungs-
abgeltung - auch mitgeteilt, dass es bezüglich unserer Vorschläge "zur Ab-
federung von Härtefällen" bei der Beamten-Pensionsreform keine Gespräche
geben wird.

Die Pensionsreform werde analog der Reform für die Landesbeamten um-

gesetzt Auf unsere berechtigten Hinweise auf die gänzlich unterschiedlich

gehandhabte Beförderungungs-/Vorrückungspraxis, was zu einer Schlechter-

stellung der Gemeinde- gegenüber den Landesbeamten führt, werde nicht
eingegangen.

 

unser Schreiben an den Landeshauptmann vom 11.Juni 2010

unser Schreiben an den Landeshauptmann vom 20.1.2009

 

 

 

Dornbirn im September 2010
Schulungsprogramm für Frauen
das aktuelle Schulungs/Kursprogramm für unsere weiblichen Gewerkschafts-
mitglieder - welches vom ÖGB Vorarlberg angeboten wird - finden Sie hier

Herbstkurse der ÖGB-Frauen

 

 

Dornbirn im August 2010
Bierführung Brauerei Frastanz
Die GdG Vorarlberg lädt am Freitag, den 10. September 2010 zur

Bierrverkostung in die Brauerei Frastanz

Hier finden sie die Details

 

 

 

 

Feldkirch im August 2010
Wiener Städtische / Vorsorge Unfallversicherung
Sicherlich haben viele GdG-Mitglieder bereits eine Unfallversicherung. Die Vorsorge
der GdG hat mit der Wiener Städtischen für ihre Mitglieder ein spezielles Unfallver-
sicherungspaket geschnürt das nur GdG-KMSfB Mitglieder abschließen können.
Neben verbesserten Leistungen bei Dienstunfällen oder bei der Waisenrente wird
vor allem den GdG-Mitgliedern im medizinischen Bereich (bei Infektion mit HIV oder

Hepatitis) eine exclusive Versicherung angeboten.

Das ist sicherlich auch für Sie interessant - prüfen Sie daher Ihre allenfalls vor-
handene Unfallversicherung / Ihre Vorsorgeberater informieren Sie gerne !

Hier finden sie die Details

 

 

Dornbirn im August 2010 - ÖGB Vorarlberg
Schulungsprogramm des ÖGB Vorarlberg
Das Herbst-Schulungsprogramm des ÖGB Vorarlberg für Betriebsräte,
Personalvertreter und GdG-KMSfB Funktionäre liegt vor.

Hier finden sie die Details zum ÖGB-Herbst-Schulungsprogramm

 

 

 

Dornbirn im August 2010 - GdG-KMSfB
Teamentwicklung - 8. und 9. September 2010
Was kann ich tun -wenns im Team nicht stimmt -

Link zu den Seminaren und Kursen

 

 

 

Dornbirn im August 2010
Farbberatung - 2. Oktober 2010
Bei diesem vom Bildungsreferat organisierten Seminar erfahren Sie,
welcher Farbtyp Sie sind und wie Sie Ihre Figur sowie Ihr Auftreten
positiv unterstreichen können.

Link zu den Seminaren und Kursen

 

 

 

 

Dornbirn im Julii 2010
Wahlen der GdG-KMSfB Ortsgruppen
Im Zeitraum von April bis Juli 2010 wurden in Vorarlberg die
Wahlen der Ortsgruppenvorstände abgehalten.

 

Hier finden Sie alle Detailergebnisse !

 

 

 

Dornbirn im Juni 2010
Neue A1-Tarife / Member inklusive
Die neuen A1-Member-Smart inklusive Tarife können
vorerst bis 31.8.2010 angemeldet werden !

Link zu den aktuellen Handy/Breitband angeboten

 

Dornbirn im Mai 2010
www.gdg-vbg.at - Hinweis in eigener Sache
Leider haben wir erst jetzt bemerkt, dass bei verschiedenen Anwendern
unsere Webseite www.gdg-vbg.at nicht automatisch aktualisiert wird.
Diesen Fehler haben wir behoben. Allerdings ist es notwendig dass sie
einmalig die betreffenden Seiten nochmals händisch aktualisieren - Taste <F5>

Details zur Fehlerbehebung

 

 

 

Bregenz im Mai 2010
Pensionsreform für Gemeindebeamte
Nachdem im Jahr 2009 bereits die Pensionsreform für die Landes-
beamten umgesetzt wurde kommt diese auch auf die Vorarlberger

Gemeindebeamten zu.

Informationschreiben an die Vorarlberger Gemeindebeamten
Schreiben der Vorarlberger Landesregierung
Gesetzesentwurf-Änderung Gemeindebedienstetengesetz

 

 

 

Dornbirn im Mai 2010
Verlosung - GdG Pensionisten
Zur Aktualisierung der Kontaktdaten der Vorarlberger
GdG-Pensionisten wurden Gutscheine verlost.

die Gewinner der Gutscheine finden Sie hier

 

 

 

Dornbirn im April 2010
Sommerreifen - Aktion für ÖGB Mitglieder
Der ÖGB hat für seine Mitglieder Sonderkonditionen für Sommerreifen
ausgehandelt. Diese Sonderkonditionen können bei 40 Filialen von
Reifen-Profi in Österreich in Anspruch genommen werden.
Alle Details zu dieser Aktion erhalten Sie bei Ihrer Ortsgruppe !

Tip !
lassen Sie sich von "Ihrem" Reifenhändler ein Vergleichsangebot
erstellen (ink. gewünschter Zusatzleistungen, wie z.B. wuchten
usw. und abzüglicher aller Rabatte).

hier finden Sie das Filialverzeichnis von Reifen Profi

 

Dornbirn im April 2010 - Aktion ist ausgelaufen
Wiener Städtische/Erste Bank - Vorsorge Garant 2010
Sie wollen Ihr Geld sicher anlegen ?
Investieren Sie mit Kapitalgarantie der Wiener Städtischen und der Erste Bank

Ihre VORSORGE-Berater empfehlen Ihnen den KEST-freien VORSORGE GARANT TARIF

weitere Details auf unserer Homepage

 

Dornbirn/Bregenz - März 2010
Gehalt 2010 - einmalige Zuwendung
Die Auszahlung der einmaligen Zuwendung an die Gemeinde-
und Landesbediensteten erfolgt im Mai 2010.

Bei den Gehaltsverhandlungen am 30. November 2010 wurde vereinbart,
die Monatsbezüge der Landes- und Gemeindebediensteten im Jahr 2010 um
0,5 % zu erhöhen (Teuerungszulage). Soweit diese Erhöhung im Jahr weniger
als 300 € beträgt, soll den Bediensteten die Differenz auf 300 € als einmalige
Zuwendung ausbezahlt werden.
Mit LGBl Nr. 9/2010 hat die Landesregierung die entsprechende Verordnung
dazu erlassen. Danach haben alle Gemeindebediensteten, die im Monat Mai
Anspruch auf einen Gehalt haben, Anspruch auf diese Zulage.
Diese einmalige Zuwendung erhalten auch weibliche Gemeindebedienstete,
die gemäß § 47 GAG 2005 bzw. der gleichlautenden Bestimmung des
Gemeindebedienstetengesetzes vom Dienst frei gestellt sind.
Im Falle einer Teilzeitbeschäftigung ist die Zuwendung entsprechend
zu aliquotieren.



Feldkirch im März 2010

neue VORSORGE - AKTION / KFZ LEASING
Die Vorsorge der Gemeindebediensteten startet ab sofort
in der Sparte KFZ Leasing neu durch und bietet den österr.
Gemeindebediensteten lukrative Konditionen

Details zur VORSORGE Leasing - Infofolder
Beratungsscheck zur VORSORGE Leasing - Infofolder


Dornbirn im Februar 2010

Kindergarten/Kinderbetreuung Assistenz 2010
Große Verunsicherung unter den Kindergartenpädagoginen hat
die Aktion des AMS, in Zusammenarbeit mit dem Vorarlberg
Gemeindeverband, ausgelöst. Die GdG Vorarlberg hat massiv
gegen dieses Vorhaben und die Ziele dieser Aktion protestiert.


Gegen den AMS Kurs, der mit dazu beitragen könnte die Zahl der arbeitslosen
Frauen zu senken, ist grundsätzlich eigentlich nichts einzuwenden.
Problematisch ist aber für die GdG-KMSfB was als Ziel dieses "Schnell-
siedekurses" definiert wird.
"Ziel der Veranstaltung ist die Vermittlung von fundiertem pädagogischen
und didaktischem Wissen, welches die Teilnehmerinnen befähigt die Kinder
in ihrer Entwicklung kompetent und fachgerechnet zu begleiten".
Die Vermittlung derartiger Kenntnisse ist im Rahmen eines mehrwöchigen
Kurses nicht möglich, weil dazu eine viel umfangreichere Ausbildung er-
forderlich wäre.

Zielgruppe sind beim AMS vorgemerkte Frauen (50% mit migrantischem
Hintergrund) ab 25 Jahren bzw. Wiedereinsteigerinnen, die gerne mit
Kindern arbeiten.
Voraussetzung: positiv absolvierte 9. Schulstufe. Sehr gute Kenntnisse
der deutschen Sprache in Wort und Schrift.

Die GdG Vorarlberg hat bereits massiv gegen die definierten Kursziele
beim zuständigen Landesrat und beim Vlbg. Gemeindeverband protestiert.
Es ist für die Kindergartenpädagoginnen absolut nicht verständlich wie die
Kursteilnehmerinnen bereits nach 10 Wochen Theorie (davon 4 Wochen Praxis)
in der Lage sein sollen auch nur annähernd das Wissen zu vermitteln wozu
sie eine umfassende 5-jährige Ausbildung (BAKIP) zu absolvieren haben!

Nach Ansicht der GdG wären die AMS Mittel besser angelegt wenn damit ein
BAKIP-Kollege "co-finanziert" würde. Dadurch könnten dann wirklich dauer-
hafte Arbeitsplätze geschaffen werden.
Ein massives Problem könnte es auch geben wenn sich das "migrantische"
Personal in ihrer Heimatsprache mit den Kindern unterhält. Unsere Kindergarten-
pädagogenInnenn können dann diesen Gesprächen nicht mehr folgen und die
Kinder sind nicht mehr gefordert ausschließlich die deutsche Sprache zu verwenden.

Außerdem darf der Einsatz der Hilfskräfte zu keinem Lohndumping und Qualitäts-
verlust in den Vorarlberger Kindergärten führen.


Donnerstag, 4. März 2010

Automobilsalon Genf - Bildungsfahrt
Wir fahren am Eröffnungstag des 80. Automobilsalons,
am Donnerstag den 4. März 2010 nach Genf.

Der Kostenbeitrag für GdG-KMSfB Mitglieder beträgt € 35,-- und
für Nichtmitglieder € 48,-- und beinhaltet die Busfahrt, eine Jause
und den Saloneintritt.

zu den Details der Bildungsfahrt nach Genf

 

Dornbirn im Dezember 2009
SEG Zulagen werden besteuert

Besteuerung der Schmutz-, Erschwernis- und Gefahrenzulagen
Finanzamt und GKK haben gegen die Einwände der GdG und des Gemeinde ver-
bandes eine Neubewertung der Steuer freiheit für SEG-Zulagen festgelegt.

Betroffen von dieser Neubewertung sind vor allem die handwerklichen Berufe. Diese
Zulagen sind noch bis Ende 2009 von der Lohnsteuer und hinsichtlich der Schmutz-
zulage vom Sozialversicherungsbeitrag befreit.
Die Gespräche zwischen Finanzamt und Vorarlberger Gebietskrankenkasse einer-
seits und dem Vorarlberger Gemeindeverband und der Gewerkschaft der Gemeinde-
bediensteten andererseits führten zu keinem Ergebnis.
Das Finanzamt und die Vorarlberger Gebietskrankenkasse akzeptieren ab 1.1.2010
nur mehr eine absolute Obergrenze von 15% für alle 3 Zulagen (bzw. je Zulage

maximal 5%).
Gegen diese, vom Finanzamt und der VGKK einseitig festgelegte Besteuerung
besteht kein Rechtsmittel und keine Einspruchsmöglichkeit.

 

Dornbirn/Bregenz im Dezember 2009
Gehaltserhöhung ab Jänner 2010
Die Gehaltserhöhung 2010 beträgt 0,5 %,
mindestens aber € 21,40/monatlich
.
Trotz der schwierigen finanziellen Lage der Gemeinden konnte
eine soziale Absicherung für die niedrigen Einkommen (bis zu 1,7%)
der Vorarlberger Gemeinde- und Landesbediensteten erreicht werden.

 

zum Infofolder - Gehaltserhöhung 2010

 

 

Dornbirn im November 2009
Wir sorgen uns um euch - Fitnessaktion ab 11/2009
Die GdG-KMSfB Vorarlberg hat mit verschiedenen Vorarlberger
Fitnesscentern diverse Vergünstigungen ausgehandelt
.
Die GdG-KMSfB Vorarlberg konnte sich der Fitnessaktion der Vorarlberger
Landeskrankenhäuser anschließen und wir können ALLEN Gemeindebe-
diensteten in Vorarlberg diese Aktion anbieten.
Eine GdG-KMSfB Mitgliedschaft ist nicht erforderlich - allerdings unter-
stützen wir unsere Mitglieder noch zusätzlich mit einem Kostenbeitrag.

 

weitere Details auf unserer Homepage

 

 

Dornbirn im November 2009
Wiener Städtische Garantie
Investieren mit Kapitalgarantie der Wiener Städtsichen
Sie wollen Ihr Geld sicher anlegen - ihr VORSORGE-Berater empfiehlt
Ihnen die Wiener-Städtische-Garantie (120%-ige Kapitalgarantie zum

Laufzeitende

weitere Details auf unserer Homepage

 

 

Dornbirn im August 2009
Musikschule-Lehrverpflichtungen
Zusammenzählung aller Lehrverpflichtungen der Musikschullehrer
Die GdG-Vorarlberg hat erfolgreich einen Einwand gegen eine Bestimmung
im Entwurf der Dienstzweigeverordung eingebracht.
Im Entwurf über eine Änderung der Gemeindebediensteten-Dienstzweigeverordnung
ist nunmehr - nach unserem Einwand - vorgesehen, dass MusikschullehrerInnen welche
an mehreren Schulen nur eine geringe Stundenzahl unterrichten, alle Stunden zu-
sammen berechnet bekommen.
Somit können auch Sie nach sieben Jahren in den Genuß einer Überstellung in die
Gehaltsstufe "b" nach dem Gemeindebedienstetengesetz kommen.

 

 

 

Dornbirn im August 2009
SEG Zulagen - Besteuerung

Besteuerung der Schmutz-, Erschwernis- und Gefahrenzulagen
Finanzamt und GKK beabsichtigen eine Neubewertung der Steuer-
freiheit für SEG-Zulagen.

Betroffen von dieser Neubewertung wären vor allem die handwerklichen Berufe.
Es wurden Vergleiche mit der Privatwirtschaft hergestellt, die anscheinend nicht
so "großzügige" steuerfreie Lösungen anbieten können wie die Vorarlberger Gemeinden.
Gemeinsam mit dem Gemeindeverband versucht die GdG nunmehr für unsere KollegenInnen
eine möglichst "humane" Lösung zu finden. Die diesbezüglichen Verhandlungen
werden im Herbst fortgesetzt

 

 

Wien - Juni 2009
GdG und Kulturgewerkschaft fusioniert
Unter dem Motto "gemeinsam sind wir stark" hat die Gewerkschaft
der Gemeindebediensteten (GdG) mit der Kulturgewerkschaft (KFSmB)
fusioniert.
Am 29. Juni 2009 fand in Wien die Fusion der beiden Gewerkschaften statt.
94 Mitglieder der KMFsB und rund 2.100 Mitglieder der GdG in Vorarlberg
haben sich zur GdG-KMFsB zusammengeschlossen.
GdG Landesobmann Wolfgang Stoppel freut sich auf eine gute Zusammenarbeit
mit dem bisherigen KMSfB Obmann Walter Liendl unter dem Motto "gemeinsam
sind wir stark".

Alle Details zur Fusion finden Sie hier

 

 

Bregenz, März/Juni 2009
Gemeindeangestelltengesetz geändert !
Unsere Forderungen zur Sanierung des GAG2005
(Gemeindeangestelltengesetzes 2005) wurden erfüllt.
In der Landtagssitzung vom 11. März 2009 wurde die Novellierung das Gemeinde-
angestelltengesetzes 2005 einstimmig - von allen Parteien - beschlossen.
Es wurde damit einer langjährigen Forderung der Gewerkschaft der Gemeindebe-
diensteten - denen lange und intensive Verhandlungen zugrunde liegen - erfüllt.

Die Gehälter von rund 930 Gemeindebediensteten (KindergärtnerInnen, Kraft-
fahrerInnen, MusiklehrerInnen, VerwaltungsmitarbeiterInnen, PfleghelfernInnen,
u.v.m.) werden, nach in Kraft treten des Beschlusses zwischen 0,58 um bis
zu 6,6 % erhöht.

Gehalts-gruppe Anforderungs- wert bis Anzahl betroffene Mitarbeiter % Erhöhung
1 1524 2,58%
2 18101 3,64%
3 2138 3,42%
4 2418 5,08%
5 2764 5,02%
6 3077 4,91%
7 33134 6,56%
8 36219 6,28%
9 39105 3,40%
10 4274 2,31%
11 4547 1,27%
12 4816 1,11%
13 5111 0,58%
Mitarbeiter insgesamt
928
Dez. 2007

(Hinweis: Ihre aktuelle Einstufung können Sie Ihrem Lohnzettel entnehmen.
Diese steht in der Spalte rechts neben Ihrem Namen - z.B. Max
Mustermann 07/02 - bedeutet Gehaltsklasse 7/Gehaltsstufe 2)

Die Gewerkschaft der Gemeindebediensteten möchte aber nicht verabsäumen
sich beim Verhandlungspartner - dem Vorarlberger Gemeindeverband – für die
konstruktiven und zielführenden Verhandlungen, vor allem namens unserer
jungen Kolleginnen und Kollegen, die von diesem Ergebnis besonders profitieren,
recht herzlich zu bedanken. Krankenhäuser müssen folgen
Die Gehaltsreformen des Landes und der Gemeinden gelten nicht für die Kranken-
anstalten. Deshalb müssen für die jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den
Spitälern so schnell wie möglich leistungsorientierte und moderne Gehaltskurven
geschaffen werden.
Die Gewerkschaft der Gemeindebediensteten wird sich intensiv dafür einsetzen.
hier können sie den Infofolder herunterladen
Auszug von der VOL-Homepage

die entsprechenden Gesetztesbeschlüsse/Einreihungspläne finden Sie unter diesem Link


Dornbirn, im Jänner 2009

Beamtenpensionsreform
Die Regierungsvorlage für das Pensionsreformmodell der Vorarlberger
Landesbeamten liegt als Entwurf vor und wird im Landtag behandelt.
Es ist geplant das Pensionsreformmodell der Landesbeamten auch für die Gemeinde-
beamten zu übernehmen. Diesbezüglich fanden bereits mehrere Besprechungen
zwischen Land, Gemeindeverband und der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten
statt.
Der GdG ist die Notwendigkeit einer "humanen" Anpassung der Pensionen bewusst
und es werden die Bestrebungen von Seiten des Landes unterstützt.
Während aber die Personalvertretung der Landesbediensteten der Pensionsreform
zugestimmt hat, haben Berechnungen ergeben, dass die Gemeindebediensteten
wesentlich höhere Pensionskürzungen zu leisten hätten als die Landesbeamten.
Von unserer Gewerkschaft konnte daher vorerst keine Zustimmung zur ge-
planten Reform gegeben werden.
Es werden in den nächsten Tagen weitere Gespräche mit den Verhandlungspartnern
geführt.
GdG-Mitglieder können im Sekretariat detailliertere Informationen anfordern
zum VN-Artikel ( 15. Jänner 1009)


Bregenz, 1. Dezember 2008
3,75 % mehr Gehalt ab 1. Jänner 2009
Die Gehälter samt Nebengebühren der Vorarlberger Gemeinde- und
Landesbediensteten werden ab 1. Jänner 2009 um 3,75 % erhöht.

Darauf einigten sich am Montag die Sozialpartner Gemeindeverband, Gewerkschaft der
Gemeindebediensteten sowie Personalvertretung des Landes und Betriebsrat der
Landeskrankenhäuser mit Landeshauptmann Dr. Herbert Sausgruber.
Der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten, Wolfgang Stoppel, 
bezeichnet das Ergebnis als fairen Ausgleich für hervorragende Arbeitsleistungen der
Vorarlberger Gemeinde- und Landesbediensteten. „Das wird sich mit durchschnittlich
brutto 72 Euro pro Gemeindebediensteten und Monat bemerkbar machen“, freut sich
Wolfgang Stoppel über den gelungenen Gehaltsabschluss. Gehaltskurven im neuen Gemeindeangestelltengesetz verbessert
Mit der Verbesserung der Gehaltskurven in den unteren Gehaltsklassen (Anforderungs-
wert 15 bis 51), ist das Gemeindeangestelltengesetz nun ein gelungenes Gesamtwerk.
Die gerechte Abbildung aller ca. 130 verschiedenen Berufe im Gemeindedienst ist sehr
gut gelungen und es werden nun hinkünftig auch gerechte Gehälter ausbezahlt.


Feldkirch/Dornbirn, November 2008
Gerechte Gehälter für Gemeindeangestellte
Die Gehälter von jungen Gemeindeangestellten werden im Jahr 2009 spürbar
angehoben.Nach dreijährigem Beobachtungszeitraum und intensiven Verhandlungen
zwischen der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten (GdG) und dem Vorarlberger
Gemeindeverband werden die Gehälter der jungen Gemeindeangestellten voraus-
sichtlich ab April 2009 deutlich angehoben.


Die GdG war von Anfang an bei der Erarbeitung des Gemeindeangestelltengesetzes 2005
und bei der Ausarbeitung der neuen Maßnahmen eingebunden.
Was wir bei der Gesetzeswerdung vor 3 Jahren in den unteren 10 Gehaltsstufen leider
nicht erreichen konnten, war die gleich bleibende Lebensverdienstsumme. Das ist mit
dieser Neuberechnung aufgehoben und die Gemeindeangestellten verdienen nunmehr
im Lebensverdienst gleich viel, wie im alten Gemeindebedienstetengesetz.
Die Einstiegsgehälter wurden angehoben, sodass vor allem die ganz Jungen deutlich
mehr verdienen.
Detailinformation der GdG Vorarlberg
Presseinformation des Gemeindeverbandes
Stellungnahme der GdG zur Presseinformation
Presseberichte VN/Neue
zum Artikel auf VOL

Dornbirn, November 2008
Kindergartengesetz - neu
Im Kindergartenbereich bleibt kein Stein auf dem anderen. Durch
das neue Kindergartengesetz sind einige wichtige Dinge geregelt worden.


Wir von der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten waren in intensiven
Verhandlungen mit dabei für das Personal, aber auch für die Kinder die
Rahmenbedingungen zu verbessern.
Im Anhang seht ihr einen Überblick  unserer Tätigkeit zu diesem Thema.
Wir möchten euch wieder einmal auf uns aufmerksam machen.
Nur eine starke Gewerkschaft  hat eine gute Verhandlungsposition.
Für Rückfragen oder Anregungen sind wir dankbar.

KG-Informationsfolder - zum downloaden


Dornbirn, November 2008
ÖAMTC und GdG - Winterfit
Wir sorgen uns um Ihre Sicherheit. Der ÖAMTC prüft die Autos der
GdG-Mitglieder in Vorarlberg auf ihre Wintersicherheit

Auch wenn Sie derzeit noch nicht Mitglied des ÖAMTC sind können Sie diese kostenlose
Akktion in Anspruch nehmen. Diese gilt allerdings ausschließlich für Mitglieder der
GdG Vorarlberg
ÖAMTC/GdG - Infofolder zur Winterfitaktion
- zum downloaden


Dornbirn, im August 2008
Sommerpause – schön wär´s
Die Evaluierung des neuen Gemeindebedienstetengesetzes ist im Gange. Im Juli
fanden bereits 3 intensive Besprechungsrunden zwischen der GdG und dem
Gemeindeverband statt.
Wie wir bereits in mehreren Aussendungen informiert haben, finden derzeit zwischen dem
Gemeindeverband und der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten intensive Verhandlungen
über eine Evaluierung des Gemeindeangestelltengesetzes (LGBl. 19/2005) statt.
Zwischen den Verhandlungspartnern besteht mittlerweile das Einvernehmen, dass bezüglich
der Einstufung der Gemeindebediensteten – insbesondere den Kindergärtnerinnen und den
KollegenInnen in den Gehaltsklasse 4 bis 10 (Anforderungswert 24 bis 42) etwas unter-
nommen werden muß.
Auch liegen bereits konkrete Entwürfe über eine Erweiterung der Gehaltsschemas für Pflege-
helferInnen, Kindergärtnerinnen, handwerkliche Fachkräfte, hochwertige Facharbeiter,
Schulwarte (die Haustechniker sind) usw. vor.
Auch wird intensiv über eine Anhebung der Anfangsbezüge für die Gemeindeangestellten,
insbesondere in den vorgenannten Gehaltsklassen, verhandelt. Dadurch soll erreicht werden,
dass für unsere neu eintretenden KollegenInnen bereits bei Diensteintritt höhere und markt-
konforme Anfangsgehälter bezahlt werden können, bzw. dass die Bezüge jener KollegenInnen
die bereits optiert haben, entsprechend angepasst werden.
Die Detailergebnisse wurden bereits dem Lenkungsteam präsentiert. In weiterer Folge werden
diese vom Gemeindeverband und von der Landesleitung der Gewerkschaft der Gemeindebe-
diensteten behandelt. Die Anpassung der Bezüge der Gemeindebediensteten, welche im neuen
Gemeindeangestelltengesetz beschäftigt sind, wird die Gemeinden voraussichtlich zwischen
€ 500.000,-- und € 1.000.000,-- kosten.
Wir werden euch über die weiteren Ergebnisse der Evaluierung der Gehaltsreform auf
dem laufenden halten.“



Bregenz, im Juli/August 2008
Kindergartenbildungs- und Erziehungsplan
Zusätzliche Forderungen der GdG, die im Kindergartengesetz nicht berücksichtigt
wurden, sind nunmehr in den Kindergartenbildungs- und -erziehungsplan
eingeflossen.

Iim Zuge der Gespräche mit Landesrat Siegi Stemmer wurde von unserer Gewerkschaft ge-
fordert, dass die Vor- und Nachbearbeitungszeiten (§ 4 Abs. 8) auch für unsere Kolleginnen
im alten Gehaltssystem gelten.
Außerdem haben wir uns vehement für zusätzliches Kindergartenpersonal bei mehr als
1/3 Dreijährige oder Kindern mit Sprachförderung in einer Gruppe ausgesprochen.
Auch diese Forderung der GdG wurde im § 5 Abs. 2 und 4 des vorliegenden Verordnungs-
entwurfes berücksichtigt.
Die GdG möchte Herrn Landesrat Siegi Stemmer für die kooperative und fruchtbringende
Zusammenarbeit auf diesem Wege den besten Dank aussprechen.
Kindergartenbildungs- und Erziehungsplan zum downloaden
Kindergarten - Rundschreiben des Gemeindeverbandes zum downloaden


Dornbirn, 20. Juni 2008
Gemeindeangestelltengesetz – Novellierung beginnt
Am Freitag, den 20.6.2008 hat, nach der durchgeführten Evaluierung des Gemeinde-
angestelltengesetzes, eine erste Besprechung über dessen Novellierung begonnen.
Es wurde damit vom Gemeindeverband einer der Forderungen der GdG entsprochen.

Bereits im Zuge der Beschlussfassung des neuen Gemeindeangestelltengesetzes (LGBl. 19/2005)
wurde von der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten bemängelt, dass die neuen Gehaltskurven
nicht in allen Bereichen (seien diese finanzieller oder dienstrechtlicher Natur) den vereinbarten Zielen
für die Gehaltsreform entsprachen.
Es wurden von der GdG die Probleme aufgezeigt und diese sind in die Beschlussfassung im Vor-
arlberger Landtag mit eingeflossen. So wurde auf Intervention unserer Gewerkschaft beschlossen,
dass das neue Gemeindeangestelltengesetz zu evaluieren und dem Landtag darüber zu berichten ist.
Seit Herbst 2007 wurden daher in den Gemeinden die entsprechenden Daten erhoben und
zusammengetragen.
Am Freitag den 20.6.2008 hat der Gemeindeverband gemeinsam mit dem  Beratungsbüro BWI
erste Details dieser Evaluierung präsentiert und es verdichten sich die Anzeichen, dass sich unsere
Kritikpunkte bestätigen werden.
Die Unterlagen der Evaluierung werden in nächster Zeit in einer Arbeitsgruppe, bestehend aus
Gemeindeverband, BWI und Gewerkschaft der Gemeindebediensteten  weiter ausgewertet und
es wird eine Novellierung des Gemeindeangestelltengesetzes angestrebt. Bei dieser Novellierung
werden wir die Anliegen und berechtigten Forderungen aller betroffenen Gemeindebediensteten
massiv einfordern.


Dornbirn, Juni 2008
Kindergärten - GdG hat Streik abgewendet

Novelle des Kindergartengesetzes wurde im Konsensweg erreicht.
Der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten, Landesgruppe Vorarlberg, ist es gelungen,
in intensiven Verhandlungen mit dem zuständigen Landesrat, Mag. Siegi Stemer,
wichtige Eckpunkte unserer Vorstellungen betreffend eine qualitative Verbesserung
des Kindergartengesetzes zu erreichen.
(nähere Details in unserer Presseaussendung)



Götzis, 10.5.2008
Anerkennung der GdG bei ÖGB Landeskonferenz
Anlässlich der Landeskonferenz des ÖGB Vorarlberg wurden 3 GdG Mitglieder
ins Präsidium der Landes-ÖGB gewählt
Einen beachtlichen Anerkennungserfolg konnte die GdG Vorarlberg bei der 20. ordent-
lichen Landeskonferenz des ÖGB Vorarlberg, am 10. Mai 2008, in der Kulturbühne
AMBACH in Götzis erzielen.
Die GdG stellt mit Bundesrat Edgar Mayer, Carmen Reiter und Doris Pfeiffer,
neben Norbert Loacker (alter und neuer Landesvorsitzender) und LAbg. Werner Posch
3 von insgesamt 5 Mitgliedern des Präsidiums im Österreichischen Gewerkschaftsbund,
Landesorganisation Vorarlberg.



Götzis, 9.5.2008

Doris Pfeiffer - neue ÖGB Vorarlberger Frauenvorsitzende

Bei der ÖGB Landesfrauenkonferenz wurde Doris Pfeiffer als Vorarlberger -
ÖGB Landes-Frauen-Vorsitzende bestellt.
Unsere Kollegin Doris Pfeiffer, GdG-Präsidiumsmitglied und Landes-Obmann-Stellvertreterin,
wurde bei der ÖGB Landeskonferenz in der Kulturbühne AMBACH in Götzis zur neuen Landes-
Frauenvorsitzenden bestellt.
Sie tritt in dieser Funktion die Nachfolge unseres GdG-Mitgliedes Carmen Reiter von der
Ortsgruppe Bludenz an.


Dornbirn, 23.4.2008
Einmalzahlung von € 175,-- Euro kann ausbezahlt werden

Die Vorarlberg Landesregierung hat die entsprechende Verordnung erlassen.
In der Sitzung 15.4.2008 wurde mit Regierungsbeschluß die Verordnung über die Auszahlung
der Einmalzahlung von € 175,-- (die Bestandteil des Gehaltsabschlusses für das Jahr 2008 war)
beschlossen. Gleichfalls wurde auch eine Änderung der Reisegebührenverordnung beschlossen.
Die Kundmachung beider Beschlüsse wird im Amtsblatt am 22. April d.J. verlautbart.
Die Auszahlung erfolgt - analog den Bundesbediensteten - mit dem Maigehalt.

zur Kundmachung im Amtsblatt

 

Bludenz/Bürs, 23.4.2008
Holzbriketts-Betriebsaktion Fa. Schmidt´s Erben

Mitglieder der GdG Vorarlberg können die Betriebaktion der Fa. Schmidt´s Erben
in Anspruch nehmen

 

Bregenz, 8.4.2008
Kindergartengesetzesnovelle - Stellungnahme der GdG

"Streik der Kindergärtnerinnen denkbar"
Die Diskussion um die Novellierung des Kindergartengesetzes erhitzt die Gemüter. Unser
Dienstrechts- und Bildungsreferent Wolfgang Langes hat hiezu auf dem Online-Portal
Vorarlberg Online eine Stellungnahme abgegeben.
zur Diskussion auf VOL

Dornbirn, 4.4.2008
Sommerreifen - Sonderkonditionen für GdG-Mitglieder

Die GDG hat mit der Firma Profi-Reifen eine Rabattvereinbarung für Mitglieder
abgeschlossen.

Sie benötigen neue Sommerreifen - dann nutzen Sie die abgeschlossene Rabattvereinbarung
der GdG Österreich für einen Preisvergleich. Die aktuelle Preisliste der Firma Profireifenkönnen
sie nachstehend herunterladen. Bezüglich der Rabattvereinbarung wenden sie sich bitte an Ihre
Ortsgruppe oder an unser Sekretariat in Dornbirn. Selbstverständlich können Sie uns auch ein
E-Mail schicken und wir mailen/faxen Ihnen die Rabattvereinbarung zu.

Dornbirn, 2.4.2008
Kindergartengesetzesnovelle - Forderungskatalog der GdG

Die GdG Vorarlberg wird der Vlbg. Landesregierung und dem Gemeindever-
band ihre Vorstellung zur Novelle des Kindergartengesetzes übermittelt.

Bildungs- und Dienstrechtsreferent der GdG Vorarlberg, Wolfgang Langes, hat
mit Vertreterinnen der Vorarlberger Kindergärten ein Paket zur Änderung des
Kindergartengesetzes geschnürt. Dieses wird in der nächsten Sitzung der Sektion
Kindergärten behandelt und dann an den Gesetzgeber (Vorarlberger Landesregierung)
und den Vorarlberger Gemeindeverband übermittelt.
(den Entwurf des Änderungspaketes sehen sie hier)
Dornbirn, 28.3.2008

Neukonstituierung Sektion Musikschule
Die Sektion Musikschule in der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten
in Vorarlberg hat sich am Freitag, den 28.3.2008 neu konstituiert.

Unter Thomas Kaltenbrunner (Musikschule Bregenz) hat sich die Sektion
Musikschule neu gebildet und wird die Forderungen und Wünsche der Vor-
arlberger Musiklehrer formulieren und bei einer Novellierung der Gemeinde-
bedienstetengesetze den Dienstgebervertretern zur Kenntnis bringen.
Dornbirn, 10.3.2008

Novellierung Kindergartengesetz
Die Aufnahme von 3-jährigen in die Kindergärten muss zu einer um-
fassenden Novellierung des Kindergartengesetzes genutzt werden.

Die Gewerkschaft der Gemeindebediensteten verhandelt bereits seit einiger Zeit
mit Gemeindeverband und dem Land Vorarlberg über eine Novellierung des
Kindergartengesetzes, welches zuletzt 2002 angepasst wurde.
Die Wünsche und Anregungen welche die GdG hat wurden von uns schrift-
lich zusammengefasst und bei den zuständigen Gremien deponiert.
(hier können sie unser "Forderungspaket" öffnen)


Aktivierung der Sektion Musikschulen
Die Gewerkschaft der Gemeindebediensteten versucht schon seit einiger Zeit, die Sektion
Musikschule wieder zu reaktivieren.

Nach wie vor sind Themen, wie Vch wie vor sind Themen, wie Verbesserungen im GAG (Gemeindeangestelltengesetz 2005), die
Höhe der Gehälter im Österreichvergleich, etc. aktuell.Wenn Sie Interesse haben und bereit sind, in
der Sektion mitzuarbeiten, geben Sie dies bitte Kollegen Thomas Kaltenbrunner, Musikschule Bregenz,
Telefon 05578/73783, Handy 0699/1970 5156, E-Mail thomas.kaltenbrunner@inode.at oder
thomas.kaltenbrunner@bregenz.at oder dem Landessekretariat der GdG in Dornbirn bekannt.
Terminanviso:

Es ist geplant, am Freitag, dem 28. März 2008 um 9.00 Uhr, ein 1. Treffen der Sektion zu veranstalten,
bei dem eine Sektionsleitung bestimmt und die weitere Vorgangsweise besprochen werden soll.

Bitte helfen auch Sie mit, damit wir – im Sinne unseres Gewerkschaftsmottos
„Gemeinsam sind wir stark“ – Verbesserungen für alle erreichen können!

 

Dornbirn, 29.2.2008
175 Euro werden erst im Juni 2008 ausbezahlt

Verordnung der Landesregierung notwendig.
Die zwischen den Sozialpartnern (Gewerkschaft der Gemeindebediensteten sowie
Landesregierung und Gemeindeverband) vereinbarten 175 Euro Einmalzahlung, konnten
nicht wie vorgesehen mit dem Februargehalt ausbezahlt werden.

Während bei den Landesbediensteten der Landeshauptmann die Auszahlung der 175 Euro für
„seine“ Bediensteten mit dem Februargehalt anordnen konnte, braucht es für die 96
Vorarlberger Gemeinden eine Verordnung durch die Landesregierung. Dies nimmt leider etwas
Zeit in Anspruch und deshalb kann die Auszahlung für die Gemeindebediensteten
voraussichtlich erst mit dem Junigehalt erfolgen.
Alle Vollzeitbeschäftigten mit einem Aktivbezug werden die 175 Euro erhalten.
Teilzeitbeschäftigte analog ihres Beschäftigungsausmaßes.


Akzeptabler Gehaltsabschluss für das Jahr 2008
2,7 % Lohnerhöhung plus Einmalzahlung für 5.200 Gemeindebedienstete

Bregenz/Landhaus. Nach intensiven Verhandlungen  zwischen dem Dienstgeber-
gremium (Landeshauptmann, Gemeindeverband) sowie der Gewerkschaft der
Gemeindebediensteten für die Dienstnehmerseite konnte die GdG mit dem Bund
gleichziehen und die Lohnerhöhung ab 1.1. 2008 mit 2,7 % ausverhandeln.

Das Erstanbot lag mit der Teuerungsrate von 1,8 % bei insgesamt 2,35 % was mit dem
letztjährigen Abschluss ident gewesen wäre. Nach zwei weiteren Verhandlungsunterbrech-
ungen wurden die 2,7 % - als immerhin bestes Ergebnis seit 2003 – akzeptiert.
Mit Hinweis auf florierende Wirtschaft, steigende Ertragsanteile und Kommunalsteuerein-
nahmen hat sich die erwiesenermaßen schwierige Finanzlage der Gemeinden durchaus
gebessert.
Für die 5.200 Gemeindebediensteten, die von der Straßenerhaltung bis ins Gesundheits-
wesen, von der Kinderbetreuung bis zur Stadtplanung hohe gesellschaftspolitische Aufgaben
wahrnehmen, bedeutet diese Lohnerhöhung eine auch monetäre Wertschätzung der geleiste-
ten Tätigkeit.
Landeshauptmann und Gemeindeverbandspräsident schlugen mit dem Hinweis auf die Nach-
haltigkeit und unsichere Wirtschaftsentwicklung statt der von der Gewerkschaft geforderten
mind. 3 % eine Einmalzahlung (je nach Beschäftigungsverhältnis) von 175 Euro (auszahlbar
im Monat Feber) als Ausgleich vor.
GdG-Obmann Wolfgang Stoppel:
„Auch wenn wir uns aufgrund der Gehaltsabschlüsse in anderen Branchen mehr
erhofft haben, ist das Verhandlungsergebnis fair und akzeptabel!“

Somit erhalten die Gemeindebediensteten ab 1.1.2008 2,7 % mehr auf dem Lohnzettel
(Vergleich 2007: 2,35 %; 2006: 2,20 %; 2005: 2,10 % 2004: 1,70 %; 2003: 1,80 %)



Gehaltssystem der Gemeindebediensteten
muss verbessert werden


Ein gutes Gehaltssystem braucht auch gerechte Gehaltskurven
Die Einführung des neuen Gehaltsystems für die Vorarlberger Gemeinde-
bediensteten vor über 2 Jahren war ein wichtiger Schritt in Richtung eines
modernen Dienstrechtes.
Gleichzeitig können die Gehälter der Gemeindebediensteten, besonders der
Gehaltsklassen 4 – 9, nicht mit jenen der Landesbediensteten und der
Privatwirtschaft mithalten.


Die neuen Gemeindeangestellten
verdienen zu wenig!


Dass die Gemeindebediensteten im neuen
Schema zu wenig verdienen, wurde von der
Gewerkschaft schon vor der Gesetzwerdung
im März 2005 bemängelt.

Trotzdem wurde das Gesetz beschlossen. Seither wurden mit Mitgliedern der Landes-regierung und mit dem Vorarlberger Gemeindeverband laufend Gespräche
zur Verbesserung der Gehaltssituation
geführt.

Verbesserungen innerhalb eines Jahres

Im letzten Rechtsausschuss des Vorarlberger
Landtages wurde die Evaluierung des Gemeindeangestelltengesetzes
2005 beschlossen

"In Zusammenarbeit mit dem Gemeinde-verband ist das neue Gehaltsmodell im
Gemeindeangestelltengesetz 2005, samt
deren Zielsetzungen, zu evaluieren. Innerhalb eines Jahres ist dem Vor-arlberger Landtag ein Bericht vorzulegen."


Dieser im Rechtsausschuss einstimmige Beschluss wurde am 6. Juni 2007 vom Vorarlberger Landtag beschlossen.

Sozialpartner sind gefordert
Die Gewerkschaft der Gemeindebediensteten
wird gemeinsam mit dem Vorarlberger Gemeindeverband
intensiv an einer Verbesserung
des Gemeindeangestelltengesetzes arbeiten.

Junge müssen mehr verdienen
Oberstes Ziel der Gehaltsreform, nämlich die
Umkehr der Lebensverdienstkurve und damit
die Anhebung der Gehaltstabellen im unteren
Bereich, muss wieder hergestellt werden.

 

 

Impressum der younion-Vorarlberg / Datenschutzerklärung der younion-Vorarlberg

zurück zur Übersicht