GdG-KMSfB Vorarlberg

younion-vlbg
 


Angebote / Infos der
younion_Vorarlberg
für ihre Mitglieder



Infos/Aussendungen der
younion_Vorarlberg

 

Vn-20-11-2021  


Schwarzach - 20. November 2021


Die Angst in den Kindergärten

Unser Landesvorsitzender hat zur aktuellen Coronasituation in den
elementarpädagogischen Einrichtungen (am Beispiel Kindergärten)
Stellung genommen!

".... es ist ja gut wenn die Kindergärten offen bleiben. Doch an der
für uns riskanten Situation ändert sich nichts..... "

Hier finden Sie den kompletten Bericht

VN-Artikel 19.11.2021  


Schwarzach - 19. November 2021


Die Angst in den Kindergärten

Unser Landesvorsitzender hat zur aktuellen Coronasituation in den
elementarpädagogischen Einrichtungen (am Beispiel Kindergärten)
Stellung genommen!

".... wir stoßen an unsere Grenzen. Wir haben bei uns zwei große
Risikofaktoren. Das ist der unvermeidbare Kontakt der Kinder mit
den Pädagoginnen und das Testproblem mit den Kindern....."

Hier finden Sie den kompletten Bericht

coronatest  


Dornbirn - 16. November 2021


PCR-Pflicht wird teilweise gelockert

Novelle zur 5. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung
3. Dem § 20 wird folgender Abs. 12 angefügt:

Die für manche ungeimpfte Bedienstete geltende PCR-Test-Vorschrift
(2,5-G-Regel) ist am 14.11.2021 von Gesundheitsminister Wolfgang
Mückstein (Grüne) gelockert worden.
Die von der strengeren Testpflicht betroffenen Personen (in Kranken-
häusern, Pflege- und Altersheimen sowie in der Nachtgastronomie Tätige)
können bei Uneinbringbarkeit eines PCR-Tests auch einen Antigen-Test
(3-G-Regel) vorlegen.

„(12) Kann glaubhaft gemacht werden, dass ein nach dieser Verordnung
vorgeschriebener Nachweis einer befugten Stelle über ein negatives
Ergebnis eines molekularbiologischen Tests auf SARS-CoV-2 aus Gründen
der mangelnden Verfügbarkeit oder einer nicht zeitgerechten Auswertung
nicht vorgewiesen werden kann, darf der Betreiber Mitarbeiter
ausnahmsweise auch dann einlassen, wenn diese einen 3GNachweis
vorlegen. Dies gilt sinngemäß auch für den Betreiber.“

Impfpflicht  


Dornbirn - 14. November 2021


Impfpflicht im Gesundheitsbereich

Nach dem Zentralbetriebsrat der Landeskrankenhäuser spricht sich
nun auch die Gewerkschaft younion entschieden gegen eine Impfpflicht
in Krankenhäusern aus.
Die younion _ Vorarlberg vertritt das Personal in den Krankenhäusern
Bludenz, Hohenems und Dornbirn.

Wir sind keineswegs gegen das Impfen.
Aber ganz pragmatisch betrachtet:
Eine Impfpflicht lässt die Versorgung zusammenkrachen“,

stellt Barbara Hübler, die Betriebsratsvorsitzende des LKH Hohenems fest.
Die stellvertretende Gewerkschaftsvorsitzende weist darauf hin, dass das
Personal schon jetzt am Limit ist.
Wir haben eine hohe Impfquote. Aber wir brauchen auch die
wenigen Ungeimpften, sonst lässt sich der Betrieb nicht mehr
aufrecht erhalten.


Die younion appelliert an Landes- und Bundesregierung,
insbesondere an Landeshauptmann Mag. Markus Wallner,
sich gegen die angedachte Impfpflicht zur Wehr zu setzen
.

Hier finden Sie unsere Aussendung



5nach12  

Dornbirn - 10. November 2021

5 NACH 12 - Protestversammlungen

In den meisten Vorarlberger Krankenhäuser fand heute um 5 NACH 12
eine Protestversammlung statt.

Im städtischen Krankenhaus in Dornbirn brachte, nach einer kurzen
Begrüßung durch den Personalvertretungsobmann Kurt Dietrich
unser Präsidiumsmitglied Kollege Wolfgang Stoppel die Foderungen
der younion _ Vorarlberg den Mitarbeiter:innen zur Kenntnis

Link zur Ansprache im KH Dornbirn

im LKH Bludenz informierte Betriebsratsvorsitzende Elke Zimmermann
die Mitarbeiter:innen über die bundesweiten Forderungen

Link zur Ansprache im LKH Bludenz

Video der Protestveranstaltung im LKH Bludenz

KG-Demo  

VN - Schwarzach, 19. Oktober 2021

Den Kindergärten fehlt
das Personal

Alle Bundesländer kämpfen mit Fachkräftemangel im
elementarpädagogischen Bereich! - VN Interview mit
Monika Zumtobel, younion _ Fachberereich/ Elementarpädagogik

Die Situation sei wie in der Pflege, nur weniger sichtbar. Auch in den
Kindergärten fehle das Personal, sagt younion _ Gewerkschafterin
Monika Zumtobel: "Der Mangel ist eklatant". Das liege unter anderem
an den Rahmenbedingungen.

Hier finden Sie den kompletten Pressetext - VN 19.10.2021
https://bit.ly/3lXxbWe

Rechtsschutz  

Rechtsschutzbericht 2010-2020

Die younion _ Vorarlberg hat in den letzten 10 Jahren
eine gute Million Euro für ihre Mitglieder erkämpft.

Mehr als 3.500 Anfragen in Dienstrechtsangelegenheiten bearbeitete
die Geschäftsstelle der younion _ Vorarlberg in den letzten zehn Jahren.
„Durch Beratungen, Interventionen und Gerichtsverfahren wurden über
1,15 Mio. Euro an rechtswidrig vorenthaltenen Gehaltsbestandteilen für
unsere Gewerkschaftsmitglieder erkämpft“.

Hier finden Sie den detaillierten Bericht

younion  

Dornbirn, 5. Oktober 2021

Aufnahme in den Beirat für
Elementarpädagogik angekündigt


Wien (OTS) - 
Die Proteste und die Demo-Ankündigung am 14.10.2021 vor dem
Bildungsministerium zeigen erste Wirkung: Bundesminister Heinz Faßmann
nimmt die Sozialpartner nun doch in den Beirat für Elementarpädagogik auf.
Also jenes Gremium, in dem neue Richtlinien für Kindergärten und Horte
beraten werden.


Hier findet ihr alle Details

vol-at_ Logo  

Dornbirn, 14. September 2021

Protestaktion in Bregenz
Stellungnahme der younion _ Vorarlberg

... "Wir wurden am Wochenende erpresst: Wer auf die Straße geht, wird
gekündigt", meint Thoben-Deseler. Diese "Drohung", wie er es nennt, sei
von der Gewerkschaft bzw. Personalvertretung gekommen......

Hier finden Sie den VOL-Artikel vom 13.9.2021 - 15:45 Uhr

Hier finden Sie den VOL-Artikel vom 13.9.2021 - 17:38 Uhr

Das sagt die Gewerkschaft
"Das ist ja eher eine rechtliche Aussage", meint Thomas Kelterer, younion
Landesvorsitzender, zur angeblichen Drohung gegen die Pädagogen.
"Ich nehme an, dass das die Personalvertretung gesagt hat." Die Gewerk-
schaft könne so etwas nicht sagen. "Die Personalvertretung wird ihn eben
dementsprechend in diese Richtung beraten haben. Was ihm drohen kann,
wenn er das durchzieht", meint Kelterer. Dienstnehmer seien weisungs-
gebunden: "Wenn der Dienstgeber sagt, das machst du nicht und er
machts, dann hat er eine Dienstpflichtverletzung gemacht." Auf das habe
der Personalvertreter wahrscheinlich hingewiesen à la: "Hock doch mit
dem Dienstgeber zusammen, vor du sowas machst."

Vom Impfen und Testen
Von der Protestaktion war Kelterer Montagmittag nichts bekannt.
Was man immer mehr bemerke, sei allerdings, dass Dienstliches mit
Privatem vermischt werde - wahrscheinlich auch hier. Es gehe um die
Bevormundung des Bundes und habe mit der Gewerkschaft nichts zu tun,
so der Landesvorsitzende: "Wir handeln nach Verordnungen und Gesetzen.
Schauen, dass die Rechte der Mitarbeiter eingehalten werden. Wir sind
nicht die Politik, die Gesetze macht." Derzeit gebe es Geimpfte und
Genesene. Die Ersatzmaßnahme sei das Testen.

Gewerkschaft bleibt neutral
Das falle in die Fürsorge des Dienstgebers. Das Bedienstetenschutzgesetz
verpflichte den Dienstgeber, die Mitarbeiter zu schützen und verpflichte
die Mitarbeiter diesen Schutz auch anzunehmen.
Wenn es z.B. eine Maskenpflicht gebe, müsse der Mitarbeiter diese auch
tragen. "Wir sind in einer Ausnahmesituation", gibt Kelterer weiters zu
verstehen. "Momentan geht das ganze Thema auf eine Spaltung der
Gesellschaft raus." Er sei weder für noch gegen die Impfung und versuche
hier neutral zu bleiben. "Wir müssen schauen, dass es möglichst gleiche
Behandlung für alle gibt."

Coronavirus  


Dornbirn, 8. Juli 2021

FAQs -

zum Thema Coronavirus / Covid19

In unserem Infofolder findet ihr die Antworten der younion _ Vorarlberg
zu den wichtigsten dienstrechtlichen Fragen in Zeiten der Corona-Krise.

Dabei wurden die vom Vorarlberger Landtag beschlossen dienstrechtlichen
Maßnahmen, (Covid-19 Novelle - mit der diese bis 31. Dezember 2021
verlängert wurden) bereits eingebaut.

Es sind demnach alle Regelungen, die wir in unseren FAQ‘s auf unserer
Homepage veröffentlicht haben, weiterhin gültig.
Die Bestimmungen für das Tragen von FFP2-Masken wurden nicht
geändert, weil durch die massiven Lockerungen die Gefahr sehr groß
ist, dass in Kürze wieder verschärfte Maßnahmen einhalten werden
müssen.

Hier finden Sie die aktualisierten FAQ’s mit Fragen und Antworten
zur Covid-19-Situation. (Link)

LINK zum Infofolder - pdf Version: 8.7.2021

Absolventinnen  

Dornbirn, 5. Ju1i 2021
Absolventinnen der
22. Vorarlberger Gewerkschaftsschule

Vier Mitglieder der younion_Vorarlberg haben erfolgreich die zweijährige
Gewerkschaftsschule absolviert. Einmal pro Woche und in mehreren
Wochenendseminaren lernten die Absolventinnen alles, was sie für eine
erfolgreiche Vertretung ihrer Kolleginnen und Kollegen in der Arbeitswelt
und als Personalvertreterinnen brauchen.
Landesvorsitzender Thomas Kelterer und Dienstrechtsreferent
Wolfgang Stoppel gratulierten den erfolgreichen Absolventinnen.

Foto (Sabine Rudigier):
v.l.: Landesvorsitzender Thomas Kelterer, Conny Scheffknecht und Alexandra
Muchitsch (beide Stadt Bregenz), Kathrin Grabher (Bregenzer Festspiele), Christina
Bogensperger (Marktgemeinde Götzis), Dienstrechtsreferent Wolfgang Stoppel.

VN-Artikel-2021-06-25  


Dornbirn, 25. Juni 2021
Ein unbefolgtes Gesetz

Die Gewerkschaft für Gemeindebedienstete Younion ärgert sich
über eine Formulierung von Landesrätin Martina Rüscher in einer
Anfragebeantwortung.

Rüscher schreibt: „Offensichtlich hat es die Daseinsgewerkschaft Younion
bisher nicht geschafft, zu allen Gemeinden, insbesondere in jenen, die eine
PV haben, Kontakt aufzunehmen.“ Younion-Vorarlberg-Vorsitzender
Thomas Kelterer kontert nun: „Diese Aussage kann ich so nicht hinnehmen,
da sie nicht stimmt.“

Hier finden Sie den kompletten Text des VN-Artikels

VV-Artikel  

Schwarzach, 23. Juni 2021
Ein unbefolgtes Gesetz

Thomas Kelterer kritisiert die Rechtsansicht des Landes.
Nur 21 Gemeinden verfügen über eine Personalvertretung.
Viele kennen Pflicht nicht.

Das Gesetz ist eigentlich eindeutig: In jeder Gemeinde, in der dauernd
mindestens fünf Menschen beschäftigt sind, muss es eine Personalver-
tretung (PV) geben.
Diese Pflicht besteht seit 1978, also seit über 40 Jahren. Aber nicht alle
Gemeinden halten sich daran. Laut Anfragebeantwortung der Landes-
regierung an die Grünen gibt es derzeit in 21 von 96 Vorarlberger
Kommunen eine Personalvertretung.

Die Gewerkschaft kritisiert die Rechtsauslegung .........

hier finden sie den kompletten VN Artikel

Recht_younion  

Dornbirn, 5. Juni 2021
Personalvertretung - warum?

Was im privaten Unternehmensbereich ein Betriebsrat ist, macht
im öffentlichen Bereich (Bund, Land, Städte, Gemeinden und
deren Verbände) die Personalvertretung
.

Wie wichtig eine Personalvertretung ist zeigt sich nicht zuletzt anhand
der Prüfberichte des Vorarlberger Rechnungshofes der die Gemeinden,
Verbände, deren Betriebe und Einrichtungen überprüft.

"....das Personal wurde teilweise mit Kettenverträgen
angestellt und schlecht entlohnt...."


"...der Rechnungshof ortet zudem grundlegende Defizite im
Personalwesen. So gab es Kettenverträge oder Entlohnungen
mittels Wertgutscheinen ohne sozialversicherungsrechtliche

Anmeldung.
"

."..schriftliche Dienstverträge lagen nur für eine Vollzeitbedienstete
und einen geringfügig Bediensteten vor, obwohl dies für alle
Bediensteten des Verbands ein gesetzliches Erfordernis war.
Diese Dienstverträge wiesen zahlreiche gesetzlich vorgesehene
Vertragsinhalte nicht auf."

"weiters beschäftigte der ....... eine freie Dienstnehmerin.
Obwohl er jedenfalls einen Dienstzettel auszuhändigen hatte,
bestand über ihre Tätigkeit lediglich eine mündliche Vereinbarung."

Alle Bediensteten in Städten und Gemeinden haben Anspruch auf eine
Personalvertretung, die sich für faire Arbeitsbedingungen einsetzt.
Die Personalvertretung ist Ohr und Sprachrohr für die Bediensteten.
Sie hat die Aufgabe, die beruflichen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen
und gesundheitlichen Interessen der Bediensteten in der öffentlichen
Verwaltung zu wahren und zu fördern – vergleichbar mit einem Betriebsrat
in einem Unternehmen.
Seit 1980 muss in jeder Gemeinde in Vorarlberg, in der dauernd mindestens
fünf Dienstnehmer:innen beschäftigt sind, eine Personalvertretung
eingerichtet werden.
„Die öffentliche Hand als Dienstgeber hat Vorbildfunktion. Allerdings gibt
es auch 40 Jahre nach Inkrafttreten des Gemeinde-Personalvertretungs-
gesetzes noch nicht überall eine gewählte Vertretung der Bediensteten“

Wir, die younion _ Vorarlberg, unterstützt die Städte, Gemeinden und
Verbände bei der Gründung der Personalvertretungen - betreut und berät
diese in allen dienst- und arbeitsschutzrechtlichen Angelegenheiten.

https://younion-vbg.at/.../Personalvertretungen-warum.pdf

ÖGB Haftpflicht  


Dornbirn, 27. Mai 2021
Berufsrechtsschutz und -haftpflicht
warum brauche ich das? -
siehe LINK
https://bit.ly/3fpMbsE

Alle younion _ Mitglieder sind Berufshaftpflichtversichert
Die Höchsthaftungssumme für Personen- und Sachschäden beträgt je
Versicherungsfall € 220.000,--
Für Verlust und Abhandenkommen in Verwahrung genommener Sachen
beträgt die Versicherungssumme EUR 1.500,-- pro Versicherungsfall,
davon maximal EUR 750,-- für Geld, Schmuck und Wertsachen.

und Berufsrechtsschutz versichert
Berufs- und Kraftfahrzeuglenker-Rechtsschutz:
Die Versicherungssumme für die Kosten der Durchsetzung von
Schadenersatzansprüchen (nicht umfasst sind Schäden am Fahrzeug
selbst) beträgt je Versicherungsfall EUR 40.000,--.
Darüber hinaus umfasst der Versicherungsschutz die Verteidigung im
Strafverfahren wegen des Vorwurfs fahrlässiger Handlungen und
Unterlassungen bei der Berufsausübung.

Hier finden Sie alle Details zum Berufsrechtsschutz/-haftpflicht:
https://bit.ly/3wCDKA1

ÖGB Babypackage  


Dornbirn, 7. April 2021
Neue Rechtsinfos (Stand 2021) des
ÖGB Frauenreferates


die Rechtsinfos der ÖGB-Gewerkschaftsfrauen wurden aktualisiert
und können ab sofort im ÖGB Frauenreferat bestellt werden.

Im neuen handlichen A5-Format könnt ihr in der überarbeiteten Rechtsinfo
"Baby Package" die Neuerungen und Informationen rund um das Thema:
„Kind und Beruf“ finden.

  • Baby-Package: Wann, Was, Wo, Kinderbetreuungsgeld,
    Elternteilzeit, Familienbonus Plus, Papamonat, etc.
  • Gleichbehandlung in der Arbeitswelt: Was kann ich tun?,
    Einkommensberichte und Stelleninserate, Tipps für Betroffene und
    Betriebsrätin/Betriebsrat, Hilfe bei sexueller Belästigung

Folgende Broschüren können ebenfalls bestellt werden:

  • Was Sie unbedingt wissen sollten! (Arbeits- und Sozialrecht)
  • Familienbonus PLUS – Infobroschüre, Ausgabe 2021
  • Die cleveren Seiten für Familien - Familienleistungen des Landes

Bestellungen nehmen wir gerne telefonisch (05522 / 3553 - 21)
oder per Email an frauen.vorarlberg@oegb.at entgegen.

ArbeitnehmerInnen-Scbutzgesaetz  


Dornbirn, 12. März 2021
Das Gesetz zum Schutz der Landes- und
Gemeindebediensteten mit Leben erfüllen -


Pilotprojekt der younion und des Gemeindeverbands
wird nun landesweit ausgerollt

Die Gemeinden sind zum Schutz ihrer Dienstnehmer*innen verpflichtet
und das schon seit 1999. Seit damals ist das Landes- und Gemeindebe-
diensteten-Schutzgesetz nämlich in Geltung.

Mehr als zwei Jahrzehnte später muss aber festgestellt werden, dass die
Umsetzung dieses Gesetzes bislang nur lückenhaft erfolgt. Oftmals fehlt
bei Dienstgeber*innen in Gemeinden sogar das Bewusstsein darüber, dass
eine Verpflichtung zum Dienstnehmerschutz besteht und welche
Konsequenzen sich daraus ergeben.

Die younion _ Vorarlberg hat daher in den letzten Jahren bei Kontakten in
Gemeinden, mit dem Gemeindeverband und mit Verantwortlichen des
Landes immer wieder auf diese Mängel hingewiesen.

Landesvorsitzender Thomas Kelterer kann nun berichten:
„Zusammen mit dem Gemeindeverband wurde in den letzten beiden Jahren
mit finanzieller Unterstützung des Landes in ausgewählten Pilotgemeinden
untersucht, wie eine ordnungsgemäße Umsetzung des Schutzgesetzes
aussehen müsste. Die Ergebnisse wurden standardisiert und sollen nun in
allen 96 Gemeinden umgesetzt werden.“

v-card-folder  


Dornbirn, 11. März 2021 / 5. April 2021
V-CARD 2021

der Freizeit- und Kulturverein der younion_Vorarlberg unterstützt
den Ankauf der V-CARD finanziell. Die V-CARDS können online oder
in den Verkaufsstellen erworben werden.

Normalpreis ab 5. April 2021
Erwachsene € 69,-- bzw. € 34,50 je Kind - oder -
ihre Familie hat den Familienpass, dann können Sie die V-Card
um nur € 46,--/je Erwachsener bzw. um 23,--/je Kind (JG 2006-2014)
erwerben. Kinder bis 6 Jahre benötigen keine V-Card.


Der Freizeit- und Kulturverein unterstützt alle V-Card´s
zusätzlich mit einem Kostenbeitrag von € 8,--je Mitglied
bzw. maximal € 16,-- für die ganze Familie.

Zu den Details und zur Bestellung der V-CARD

Zum Antragsformular für den younion-FKV-Kostenbeitrag

vorsorge  

MEDplus - Sonderklasse -
der Trend zur privaten Gesundheitsvorsorge
ist ungebrochen!

Gesundheitskrisen wie die COVID19-Pandemie verstärken die Nachfrage
nach einer privaten Gesundheitsvorsorge noch mehr. Daher haben wir
für Neuabschlüsse in der Sonderklasse im Aktionszeitraum bis 30. Juni
einen besonderen Willkommensbonus für Gemeindebedienstete
und younion – Mitglieder.

Willkommensbonus 3/2/1 GRATIS
Alle NeukundInnen in der Sonderklasse erhalten bis 30. Juni 2021 eine
Prämiengutschrift auf ihren neuen Vertrag. Je früher man beginnt, desto
höher die Gutschrift – bis zu drei Monatsprämien.
Das gilt auch für zusätzlich zur neuen Sonderklasse abgeschlossene
Zusatztarife. Der früheste Versicherungsbeginn ist der 1. April 2021.

Entfall eines Jahresselbstbehalts
Zusätzlich zur Prämiengutschrift erhalten alle NeukundInnen mit einem
Selbstbehaltstarif einen weiteren Willkommensbonus: Wir verzichten
während der Vertragslaufzeit einmalig auf einen Jahresselbstbehalt –
den Zeitpunkt dafür bestimmt die Kundin bzw. der Kunde selbst.

Für weitere Vorteile und Informationen kontaktieren Sie bitte Ihre/n
VORSORGE-BeraterIn der Wiener Städtischen Versicherung AG:

Link zu den Vorsorge-BeraterInnen in Vorarlberg

Link zum aktuellen Angebot

Coronavirus  


Dornbirn, 3. Februar 2021

FAQs -

zum Thema Coronavirus / Covid19

In unserem Infofolder findet ihr die Antworten der younion _ Vorarlberg
zu den wichtigsten dienstrechtlichen Fragen in Zeiten der Corona-Krise.
Aufgrund zahlreicher Anfragen haben wir unsere FAQ um das Thema
FFP II-Masken erweitert.

Dabei wurden die vom Vorarlberger Landtag beschlossen dienstrechtlichen
Maßnahmen, (Covid-19 Novelle - mit der diese bis 31. Juli 2021 verlängert
wurden) bereits eingebaut.
Auch die neue Notmaßnahmenverordnung des Bundes, welche mit dem
25. Jänner 2021 in Kraft getreten ist, wurde berücksichtigt.

Insbesondere wird darin das verpflichtende Tragen von FFP2-Masken
und verpflichtende Testungen bei bestimmten Berufsgruppen gesetzlich
vorgeschrieben.

Ebenfalls erfolgte Anfang des Jahres eine Änderung im Mutterschutz-
gesetz
, dass Schwangere ab der 14. Schwangerschaftswoche unter
bestimmten Umständen vom Dienst entgeltlich freizustellen sind.
Obwohl das Mutterschutzgesetz grundsätzlich nicht für die Dienst-
nehmerinnen der Gemeinden und Gemeindeverbände gilt, empfiehlt
der Gemeindeverband die sinngemäße Anwendung.

Neu im Vorarlberger Gemeindeangestelltengesetz ist:
dass der/die Dienstnehmer/-in vom Dienstgeber rechtzeitig und in
angemessener Form über den Verfall des Erholungsurlaubes per
31. Dezember des Folgejahres informiert werden muss.

dass bei der Auflösung des Dienstverhältnisses die pauschalierten
Nebenbezüge in eine allfällige Urlaubsabfindung miteingerechnet werden
müssen.

dass eine schwangere Mitarbeiterin vom Dienst freizustellen ist, wenn
ein einschlägiger Facharzt (bisher Amtsarzt) in einem vorgelegten
Zeugnis bestätigt, dass Leben oder Gesundheit von Mutter oder Kind
bei Fortdauer der Beschäftigung gefährdet ist.

Hier finden Sie die aktualisierten FAQ’s mit Fragen und Antworten
zur Covid-19-Situation. (Link)

LINK zum Infofolder - pdf Version: 3.2.2021

anv2021  


Dornbirn, 22. Jänner 2021 / 25. Februar 2021
Arbeitnehmerveranlagung

Mitarbeiter bei Städten/Gemeinden bezahlen keine Arbeiterkammer-
umlage und können daher die Unterstützung der AK Vorarlberg bei
der Arbeitnehmerveranlagung nicht in Anspruch nehmen.

Die younion _ Vorarlberg kann euch aber, gemeinsam mit dem ÖGB,
diesen Service anbieten. Es können mit dem ÖGB Termine für die
Region Unter- oder Oberland vereinbart werden.
Bitte wendet euch diesbezüglich an eure Regionalgruppe - diese
hat eventuell bereits einen "Vor-Ort-Termin" vereinbart.

Falls diese Termine für euch nicht passend sind, dann besteht auch
die Möglichkeit, dass uns die Unterlagen übermittelt werden und die
ANV anschließend "online" vorgenommen wird.

Falls Sie das wünschen oder wenn Sie Fragen haben, dann schicken
sie uns bitte ein E-Mail mit dem Betreff ANV an: info@younion-vbg.at

Link zu den ÖGB Terminen Unterland

Link zu den ÖGB Terminen Oberland

Corona-Impfung  


Dornbirn, 20. Jänner 2021

Kindergarten-Personal
so schnell wie möglich impfen!

Dabei hat younion _ Die Daseinsgewerkschaft zwei
ganz konkrete Forderungen:

Ein bundeseinheitlicher Impfplan für das gesamte Bildungspersonal!
Beschäftigte in den ersten Bildungseinrichtungen dürfen nicht zum
Personal 2. Klasse degradiert werden! Sie müssen gleichzeitig mit
den LehrerInnen geimpft werden. Und das bundesweit einheitlich.

Impfungen müssen so rasch wie möglich erfolgen!
Weitere Verzögerungen durch Missmanagement sind nicht akzeptabel!
Sobald Impfstoff verfügbar ist, muss er auch entsprechend des
Impfplans angewendet werden.

LINK zur Presseaussendung
Gehaltsabschluß 2021  


Dornbirn, 5. November 2020


Ab 1. Jänner 2021 bekommen die
Vorarlberger Landes- und Gemeinde-
bediensteten 1,45 Prozent mehr Gehalt.

Landeshauptmann Markus Wallner und Gemeindeverbandspräsidentin
Andrea Kaufmann auf Dienstgeberseite, sowie die younion _ Vorarlberg,
die Personalvertretung der Landes-bediensteten und der Zentralbetriebs-
rat der Landeskrankenanstalten auf Dienstnehmerseite einigten sich auf
diesen für beide Seiten akzeptablen Gehaltsabschluss.

LINK zur Aussendung!

ARGE FGV  


Forderungen der ARGE FGV -
der Fachgruppenvereinigung für Gesundheits- und Sozialberufe

  • Impfungen: Durchführung nur durch berechtigte
    Gesundheitsberufe

  • Forderung nach Erholungsphasen für die KollegInnen
    in Kliniken und Pflegezentren!

LINK - zu den Forderungen der ARGE FGV

younion_KG  


Jetzt in elementare
Bildungsarbeit investieren!


Die younion kritisiert Blockade der Vereinbarkeitsmilliarde.

Im Familienausschuss des Parlaments wurde der Antrag auf eine
Vereinbarkeitsmilliarde gestellt. Das Geld sollte auch in die
elementaren Bildungseinrichtungen fließen.

Judith Hintermeier, selbst Pädagogin und Bundesfrauenreferentin in
der younion _ Die Daseinsgewerkschaft: „Die Mittel werden dringend
gebraucht, ganz unabhängig von der Pandemie. Meine KollegInnen
benötigen endlich Entlastung. Wir fordern unter anderem mehr
Personal und kleinere Gruppen!“

LINK - hier gehts weiter

Kelterer Thomas  

Vorarlberger Kindergartenpädagogen
fühlen sich im Stich gelassen.


Die younion_Vorarlberg drängt auf regelmäßige Testungen
im elementarpädagogischen Bereich!

younion -Landesvorsitzender Thomas Kelterer sagt zur aktuellen
Situation gegenüber VOL.AT:
"Das Land Vorarlberg gibt Empfehlungen für die Sicherheitsmaßnahmen
heraus, deren Umsetzung im Verantwortungsbereich der Städte und
Gemeinden als Dienstgeber liegt."

LINK - hier gehts weiter

Coronavirus  


Dornbirn, 5. November 2020

FAQs -

zum Thema Coronavirus / Covid19

In unserem Infofolder findet ihr die Antworten der
younion _ Vorarlberg zu den wichtigsten dienstrechtlichen
Fragen in Zeiten der Corona-Krise 2020

CORONA und Dienstrecht
CORONA und Schwangerschaft
CORONA und Risikogruppe
CORONA und Kinderbetreuungspflichten
CORONA und "CoronaPrämie"
CORONA und Kindergarten und Schule
CORONA und Kurzarbeit
CORONA und Berufskrankheit
CORONA und Urlaub

Falls noch weitere Fragen zu diesem Thema kommen werden
wir diese beantworten und in diesen Infofolder einbauen.
Er wird somit immer auf dem aktuellen Stand sein!

LINK zum Infofolder - pdf Version: 5.11.2020

applaus  


Wien, 26. Oktober 2020

Applaus ist nicht genug!

KollegInnen im Gesundheits- und
Pflegesystem verdienen mehr!


„Tag für Tag sollen wir mit weniger Personal und weniger
finanziellen Mitteln immer mehr Leistung erbringen“:

Anlässlich der Europäischen Aktionswoche zu Gesundheit und Pflege
rufen die KollegInnen in Erinnerung, dass sie nicht nur in Zeiten von
Corona unermüdlich für die Bürgerinnen und Bürger im Einsatz sind.
Sie legen keinen Wert auf die Bezeichnung „Heldinnen und Helden“,
sie sind auch nicht unzerstörbar – und brauchen dringend
Verstärkung. ..........

mehr Infos unter: 
https://www.younion.at/.../home/applaus-ist-nicht-genug



LINK zu den Videos:


Heldinnen und Helden -
https://youtu.be/cmEFJlWN4nI

Applaus ist nicht genug -
https://www.facebook.com/younion.at/videos/2615329558778518

Bestmöglicher Schutz
https://www.facebook.com/watch/?v=298920267759223


kg-regeln  


Wien, 1. September 2020

Das Risiko im Kindergarten

Strenger Blick, kleine Faust, blaue Augen - wenn unser kleines
Fotomodell etwas größer wird, braucht es die beste Bildung im
Kindergarten! Dafür müssen schon jetzt die Weichen im Beirat für
Elementarpädagogik gestellt werden!
younion _ Die Daseinsgewerkschaft fordert die sofortige
Einberufung des Gremiums!
Denn mit dem Start der Schule kehrt auch in den Kindergärten der
„Normalbetrieb“ zurück. Alleine in Wien besuchen rund 100.000
Kinder elementare Bildungseinrichtungen. „Vie...

Mehr ansehen
Risiko_im_Kindergarten  


Dornbirn, 14. August 2020

Das Risiko im Kindergarten

VN Interview mit unserem Landesvorsitzenden Thomas Kelterer
zum Risiko der Ansteckung in der Kinder- und Schülerbetreuung
zur Fürsorgepflicht des Dienstgebers und
zur Arbeitssicherheit aller Gemeindebediensteten.

LINK zum Interviewtext

ausbildungsinitiative  


Dornbirn, 3. Juli 2020

younion fordert mehr
Lehrstellen im öffentlichen Dienst

Kelterer: „Jede Gemeinde in Vorarlberg soll heuer
mindestens eine neue Lehrstelle schaffen.“

Die Wirtschaftskammer Vorarlberg geht davon aus, dass es im
Herbst 15 Prozent weniger Lehrstellen geben wird als im laufenden
Ausbildungsjahr. „Um der Lehrstellenknappheit zu begegnen, wird ein
Bündel von Maßnahmen notwendig sein. Das gemeinsame Ziel muss
es sein, dass auch in Zeiten der Corona-Pandemie kein junger
Mensch zurückgelassen wird. Die öffentliche Hand muss hier vor-
bildlich handeln und zusätzliche Ausbildungsplätze schaffen“, fordert
Thomas Kelterer der Vorsitzende der younion _ Vorarlberg.

Unter nachstehendem LINK finden Sie den gesamten
Text unserer Presseausendung

LINK zur Presseaussendung

v-card2020  


Dornbirn, 20. April 2020

V-CARD 2020 mit Leistungsgarantie!
Sollten die Ausflugsziele aufgrund außerordentlicher Umstände
(etwa Ausgangsbeschränkungen, behördliche Schließungen, … )
erst ab 1. Juli 2020 öffnen, können die nicht verbrauchten
Leistungen auch noch im Sommer 2021 eingelöst werden.

der Freizeit- und Kulturverein der younion_Vorarlberg unterstützt
den Ankauf der V-CARD finanziell. Aufgrund der CORONAKRISE
können derzeit die V-CARDS nur mehr online oder per E-Mail
bestellt werden!
Die bisherigen Vorverkaufsstellen sind größtenteils geschlossen.

Normalpreise ab 20. April 2020

€ 69,-- zahlen Sie je Erwachsener bzw. € 34,50 je Kind
zum Normalpreis oder -
ihre Familie hat den Familienpass, dann können Sie die
V-Card
online um nur € 46,--/je Erwachsener bzw. um
23,--/je Kind
(JG 2005-2013) erwerben.
Kinder bis 6 Jahre benötigen keine V-Card.

Der Freizeit- und Kulturverein unterstützt alle V-Card´s
zusätzlich mit einem Kostenbeitrag von € 8,--je Mitglied
bzw. maximal € 16,-- für die ganze Familie.

Zu den Details und zur Bestellung der V-CARD

Zum Antragsformular für den younion-FKV-Kostenbeitrag

dienstrecht  


Dornbirn, 25. März 2020
Dienstrecht der Gemeindebediensteten

Nachdem derzeit ein Ende des Ausnahmezustandes infolge der
Coronakrise noch nicht abzusehen ist, muss damit gerechnet
werden, dass auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den
Gemeinden dienstrechtliche Änderungen zukommen werden.

Auch wir Gemeindebedienstete tragen unseren Teil zur Bewältigung
der Krise bei und werden das auch noch stärker tragen müssen.

Die younion _ Vorarlberg, als sozialpartnerschaftlicher Verhandler
mit dem Land Vorarlberg und dem Vorarlberger Gemeindeverband
wird sich für die Kolleginnen und Kollegen einsetzen und bemüht
sein, allfällige Härtefälle bereits im Vorhinein zu verhindern.
Wir werden unsere Mitglieder über die Entwicklungen laufend per
E-Mail informieren.
Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen müssen zu Hause bleiben, sind
ganz oder teilweise dienstfrei gestellt oder erledigen ihre Arbeit im
"Home-office".
Das wird voraussichtlich noch einige Zeit so bleiben.
Falls Sie unsere E-Mail nicht erhalten, dann senden Sie uns bitte
eine kurze Nachricht – wir nehmen Sie gerne in unseren
Info-Verteiler auf.

E-Mail an info@younion-vbg.at

Wir sind für euch DA!
und informieren unsere Mitglieder!

Kelterer Thomas  


Dornbirn, 18. März 2020

Die younion _ Vorarlberg steht voll und ganz hinter den
Empfehlungen des Vorarlberger Gemeindeverbandes.

Nur gemeinsam schaffen wir diese Krise.

Danken möchten wir auf diesem Wege unserem Landeshaupt-
mann Mag. Markus Wallner und dem Vorarlberger Gemeinde-
verband,
insbesondere Frau Vizepräsidentin Bürgermeisterin
Dipl. Vw. Andrea Kaumann, dafür, dass unsere Anregung auf-
gegriffen und die Gemeindevertretungs- und Bürger-
meisterwahlen 2020
kurzfristist abgesagt wurden.

Es war sicherlich keine leichte Entscheidung - aber für unsere
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bei solchen Wahlen an
"vorderster Front" stehen, das Beste.

Danken möchten wir dem Vorarlberger Gemeindeverband aber auch
für die klare Stellungnahme die heute zu dienstrechtlichen Themen
abgegeben wurde und hinter denen die younion _ Vorarlberg
vollinhaltlich steht:

"Erste Priorität hat das Ergreifen der notwendigen Maßnahmen.
Prioritäre Maßnahme ist das Vermeiden der Ansteckungsgefahr
durch möglichste Einschränkung der sozialen Kontakte.
"

Hier finden Sie den vollen Text (inkl. der Stellungnahme des
Gemeindeverbandes zu dienstrechtlichen Themen):
https://bit.ly/2WpLHcQ

wir_sind_DA  


Dornbirn, April 2020

ob per E-Mail oder telefonisch -
wir sind für unsere Mitglieder da!

Die österreichische Bundesregierung hat tiefgreifende Maßnahmen
gegen das Coronavirus beschlossen.
younion _ Vorarlberg / die Daseinsgewerkschaft ist weiter für
ihre Mitglieder da!

Um niemanden einem Risiko auszusetzen haben wir in unserem
Sekretariat in Dornbirn eine Zutrittsbeschränkung!

Bitte kontaktieren Sie uns wenn möglich per E-Mail oder
vereinbaren Sie einen Termin:
vorarlberg@younion.at

Anfragen zu Veranstaltungen/Aktivitäten/Zuschüssen des
Freizeit- und Kulturvereins der younion_Vorarlberg bitte an:
info@younion-vbg.at

Falls Sie kein E-Mail haben, dann erreichen Sie uns
telefonisch unter: 05572-25072-0

Lehrlinge_Selbstbehalt  


Wien Dezember 2019

unsere Intervention hat geholfen -
der Selbstbehalt für Lehrlinge wurde abgeschafft !

Bregenz, 9. Dezember 2019
BVAEV - Selbstbehalt für Lehrlinge

„In der heutigen Zeit braucht unsere Jugend Anreize und keinen
Behandlungsbeitrag. Es ist unmoralisch gerade unsere Jüngsten so abzuzocken!“

Thomas Kelterer / Landesvorsitzender younion _ Vorarlberg

Hier finden Sie unsere Aussendung

Gehaltsabschluß  für 2020  


Bregenz, 9. Dezember 2019
Solidarität ist unsere Stärke!
Erfolgreiche Gehaltsverhandlungen für 2020


Durchschnittliches Plus von 2,3 %
im Vorarlberger Gemeindedienst.

Um 1,8 % und einen Sockelbetrag von € 14,- steigen ab Jänner
die Gehälter der Vorarlberger Landes- und Gemeindebediensteten.
Für den Durchschnittsgehalt im Gemeindedienst sind dies 2,3 %
und somit etwas mehr als der Abschluss für die Bundesbediensteten
und die Landes- und Gemeindebediensteten in den anderen
Bundesländern (Bundesabschluss: 2,25 %).
Die Zulagen steigen um 2,21 %.

Hier findet ihr alle Details zum Gehaltsabschluß

Hier findert ihr die Aussendung des Landespressedienstes


Kelterer Thomas  


21. November 2019
Thomas Kelterer neuer Gewerkschaftsvorsitzender


Gemeindeangestellte erheben Forderungen
younion _ Vorarlberg, die Gewerkschaft für die Beschäftigten in
Gemeinden und Kulturbetrieben, hat gestern auf ihrer Landes-
konferenz im Löwensaal in Hohenems einen neuen Vorsitzenden
gewählt:
Thomas Kelterer, Obmann der Personalvertretung in der Stadt
Feldkirch, war schon bislang einer der Stellvertreter seines
Vorgängers, Wolfgang Stoppel.

hier finden Sie den ganzen Text unserer Aussendung

hier finden Sie das Video unserer Landeskonferenz


 

hier finden Sie unsere Infos der Jahre 2015 bis 2019

 

hier finden Sie unsere Infos der Jahre 2013 bis 2014

hier finden Sie unsere Infos der Jahre 2008 bis 2011

 

Impressum der younion-Vorarlberg / Datenschutzerklärung der younion-Vorarlberg

zurück zur Übersicht